Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Über 80 Kinder und Jugendliche beim siebenten BMX-Rennen in Lonnewitz
Region Oschatz Über 80 Kinder und Jugendliche beim siebenten BMX-Rennen in Lonnewitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 10.06.2019
Spannende Zwei- und Dreikämpfe gab es am Sonnabend beim BMX-Rennen des Vereins „Lonnewitz wächst“ im Oschatzer Ortsteil. Quelle: Foto: Christian Kunze
Lonnewitz

Premiere für Lio Schumann: Gemeinsam mit rund 80 weiteren Jungen und Mädchen der Region ging der Vierjährige am Pfingstsonnabend bei der siebenten Auflage des Lonnewitzer BMX-Rennens an den Start.

Der junge Casabraner nahm das erste Mal am Rennen teil. Am Ende reichte es zwar nicht für einen Podestplatz, aber das nahmen sowohl er als auch Vater Heinz Schumann gelassen. „Wir hatten schon im Vorfeld einiges von den Rennen in der OAZ gelesen und natürlich die Werbeplakate gesehen. Zu Ostern hat Lio dann ein BMX-Rad von Bekannten geschenkt bekommen. Heute ist allerdings nicht der erste Tag, wo er auf dem Rad sitzt“, berichtet der Vater. Er findet es toll, dass die Vereinsmitglieder von „Lonnewitz wächst“ das Gelände auch außerhalb des Rennens zum Trainieren anbieten. „Anfangs hatte Lio so seine Probleme mit den Hügeln, aber inzwischen meistert er es schon ganz gut“, resümiert er.

Väter und Söhne gemeinsam am Start – bei der Laufrad-Klasse durften Eltern bergauf anschieben. Quelle: Christian Kunze

Mit den Hügeln hatten am Renntag auch etliche andere der jüngeren Teilnehmer so ihre Probleme. Bei den ersten Läufen gab es einige Stürze, Tränen und auch die ein oder andere Schramme. Das lag wohl auch an dem immer wieder aufkommenden Wind, der manchen Fahrer aus der Bahn brachte und auch ohne spannende Duelle auf der Strecke jede Menge Staub aufwirbelte. Glücklicherweise waren die Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes ebenso wie die Eltern der Fahrer und die Streckenposten immer schnell zur Stelle, wenn es Stürze gab.

Für Jenö Kunfalvi und Sohn Tibor aus Wermsdorf ist das BMX-Rennen nur Sport zum Zuschauen. „Ich glaube, das ist meinem Jungen doch einen Tick zu gefährlich“, sagt der Vater mit Blick auf die kleinen Unfälle. Nichtsdestotrotz zieht er den Hut vor den Organisatoren des Rennens. „Der Verein hat das wirklich prima im Griff, hier klappt alles wie am Schnürchen und begeistert wirklich zahlreich die Menschen“, wertet er.

Bereit zum Start: DIe Teilnehmer des BMX-Rennens in Lonnewitz. Quelle: Christian Kunze

Seitens des Vereins konstatierte man dieses Jahr fast ausschließlich männliche Teilnehmer, ferner schwächelt der Nachwuchs etwas, war von Ellen Kromer zu erfahren. Als Teil der Rennleitung bereitete sie die Finalläufe und Urkunden für die Siegerehrung vor. Als die lief, bauten im Hintergrund schon Mitglieder und Helfer ab – auf ein neues Rennen in 2020.

Von Christian Kunze

So wurde auf der Oschatzer Festwiese schon lange nicht mehr gerockt. Goitzsche Front und Puhdys-Legende Dieter Birr gaben ein Konzert der Extra-Klasse. Hunderte Oschatzer kamen und feierten und sangen mit.

08.06.2019

Für Oberbürgermeister Andreas Kretschmar war es eine Ehre, dem ehemaligen Frontman der Puhdys die Hand zu schütteln. Mit seinem gelben VW Käfer begleitete er gemeinsam mit dem Frontmann von Goitzsche Front „Bocki“ den Konvoi zum Festivalgelände nach Oschatz.

08.06.2019

Grüne Zukunft für den Fliegerhorst – im zugebauten Oschatzer Ortsteil keim Hoffnung, dass es bald wieder möglich ist, naturnah zu wohnen. Denn im Rathaus reifen Pläne für eine Umnutzung des Areals der brachliegenden Forsthaus-Gaststätte.

08.06.2019