Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Verzichten lernen in Oschatz
Region Oschatz Verzichten lernen in Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 09.03.2019
Anzeige
Region

Dieser Tage übt sich mancher im Verzicht: Fasten, Zeit der Enthaltsamkeit. Für sechs Oschatzer Stadträte begann sie schon früher: Zur Abstimmung über die neue Gestaltungssatzung enthielten sie sich am Dienstag der Stimme – und verzichteten auf eine Begründung.

An anderer Stelle wünscht man, Sich-zu-Wort-Meldende hätten darauf verzichtet. Karnevalisten, Eltern und Berufskollegen schüttelten den Kopf, als eine Hamburger Kitaleiterin erklärte, in ihrer Einrichtung dürften Kinder künftig nicht mehr als Indianer, Prinzessin, Scheich oder anderweitig stereotyp oder diskriminierend verkleidet Fasching feiern. Was kommt als nächstes? Zucker vom Pfannkuchen kratzen (Diabetes!), Luftballons weg (Knalltrauma durch Platzen am Kinderohr!) oder Luftschlangen verbieten (Strangulationsgefahr!)? Besorgnis erregend: Auf Cowboykostüme (mit Schießeisen!) muss in Hamburg offenbar niemand verzichten!

Nicht verzichten kann man auf Feuerwehrmann, Wolf und Schäfer. All drei erfahren große Aufmerksamkeit. Feuerwehrmänner in Oschatz, Dahlen, Schmannewitz und Großböhla können ins Rennen um den Oscar gehen. Der Wolf tut, was er immer tut: Er reißt andere Tiere, um sich zu ernähren – und bekommt dafür gar Schlagzeilen! Abhilfe schafft eine, die Isegrim zeigt, was Sache ist. Schäferin Marie Schneider aus Dahlen braucht kein rotes Käppchen, um den Wolf anzulocken. Ihre kupferfarbene Haarpracht lenkt den Grauen von Rehen und Schafen ab. Nun fehlt nur noch der Beschluss, dass ein mit Lodenmantel Kostümierter (samt Schießeisen!) dem Wolf den Garaus machen darf. Hoffentlich verzichtet beim Abstimmen darüber keiner darauf, seine Stimme abzugeben.

Von Christian Kunze