Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Vier neue Aktive für Feuerwehr Malkwitz
Region Oschatz Vier neue Aktive für Feuerwehr Malkwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 09.01.2018
Beförderungen und Auszeichnungen zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Malkwitz 2018.
Beförderungen und Auszeichnungen zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Malkwitz 2018. Quelle: Jana Brechlin
Anzeige
Malkwitz

Das ist der Idealfall: Mit vier Kameraden aus der eigenen Jugendwehr hat die Freiwillige Feuerwehr Malkwitz jetzt ihre aktive Gruppe verstärkt. Darauf wies Wehrleiter Lutz Frenzel zur Jahreshauptversammlung hin. Hanna Böttcher, Johann Frenzel, Maximilian Kutschke und Anton Sukale haben dafür über 300 Lehrgangsstunden absolviert. Demnach gehören jetzt 31 Frauen und Männer zur aktiven Abteilung, insgesamt hat die Malkwitzer Wehr 70 Mitglieder. Dazu gehört auch die Alters- und Ehrenabteilung mit 26 und die Jugendwehr mit 13 Mitgliedern.

16 Einsätze im vergangenen Jahr

Im vergangenen Jahr wurden die Helfer 16-mal zu Einsätzen gerufen, darunter sind vergleichsweise einfache Aufgaben wie das Beseitigen einer Ölspur, zunehmend aber auch Alarmierungen bei Starkregen oder Sturm. Auch bei Unfall und Feuer waren die Helfer zur Stelle.

Beförderungen und Auszeichnungen zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Malkwitz 2018. Quelle: Jana Brechlin

Traditionell nutzte Wehrleiter Lutz Frenzel die große Runde zur Jahreshauptversammlung für fällige Beförderungen und Auszeichnungen. Vom Kreisfeuerwehrverband Torgau-Oschatz überbrachte der Vorsitzende Frank Reichel gute Wünsche für die ehrenamtliche Arbeit und überreichte zudem an Uwe Bergmann den Orden des Verbandes in Bronze.

Gute Zusammenarbeit mit Gemeinde und Sponsoren

Frenzel bedankte sich bei der Gemeinde Wermsdorf für die gute Zusammenarbeit und verwies auch auf Sponsoren, die die Arbeit der Helfer unterstützen. „Wir sind für jeden, der uns hilft, dankbar“, betonte er und erinnerte an den Milchhof Kötitz, der im Herbst eine Großübung auf seinem Betriebsgelände möglich gemacht hatte. „Durch eure Einsatzbereitschaft sichert ihr den Brandschutz in der Gemeinde“, unterstrich Wermsdorfs Bürgermeister Matthias Müller (CDU).

.

Von Jana Brechlin