Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wandern von Mügeln nach Sornzig: Tourismusverband lädt zu Pilgertag
Region Oschatz Wandern von Mügeln nach Sornzig: Tourismusverband lädt zu Pilgertag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 13.06.2019
Entlang des Lutherwegs wird am 27. Juni auf dem Weg von Mügeln ins Kloster Sornzig der Geschichte nachgespürt. Quelle: Sven Bartsch
Mügeln/Sornzig

„Von fruchtbarer Erde und fleißigen Nonnen“ nennt der Tourismusverband „Sächsisches Burgen- und Heideland“ den gemeinsamen Pilgertag, den er ausruft. Er führt am Donnerstag, dem 27. Juni, von Mügeln nach Sornzig.

Geschichtskurs zu Fuß

Auf dem Lutherweg wird der Geschichte nachgespürt: „Vom einst größten Schmalspurbahnhof Europas über die Stadtkirche St. Johannis wandern wir im Herzen des sächsischen Obstlandes bis zum Kloster in Sornzig, wo ein ereignisreicher Tag bei Speis und Trank ausklingt“, beschreibt Henry Graichen. Der Landrat des Landkreises Leipzig (CDU) ist Vorsitzender des Tourismusverbands.

Gestartet wird bereits um 9 Uhr. Am künftigen Geoportal, besagtem Bahnhof, begrüßt Mügelns Bürgermeister Johannes Ecke (Freie Wähler) die Pilger. Danach führt Andreas Lobe, Vorsitzender des Heimatvereins, den Tross zur Stadtkirche. Nach einer Andacht und dem Segen für die Pilger mit Henry Graichen und dem Landesbischof Carsten Rentzing um 10 Uhr ist der Grüne Laden eine weitere Station.

Sornzig ist das Ziel

Gegen 11 Uhr wird dann nach Sornzig aufgebrochen, wo es in den Obstplantagen einen Imbiss gibt. Gegen 12.30 Uhr findet in der Martin-Luther-Kirche Sornzig die Abschlussandacht statt. 12.45 Uhr wird das Kunstwerk „Die jungen Frauen“ am Kloster Marienthal vorgestellt, wo im Anschluss gemeinsam Mittag gegessen wird. Um 14.30 Uhr geht dann im Transfer zurück nach Mügeln.

Jeder kann teilnehmen, jedoch wird aus Kapazitätsgründen um eine Voranmeldung per E-Mail an info@saechsisches-burgenland.de oder unter der Telefonnummer 034327 966-14 oder -15 gebeten.

Von Manuel Niemann

Wermsdorf hat den Titel „Waldgebiet des Jahres“ weitergegeben. Aktuell werden damit die urbanen Wälder an Rhein und Ruhr in den Fokus gerückt.

13.06.2019

Vollgelaufene Keller, überschwemmte oder durch Bäume blockierte Straßen: Die Freiwilligen Feuerwehren hatten besonders am Dienstagabend in der Collm-Region gut zu tun. In Luppa, Kemmlitz und Dahlen wurden die Ehrenamtlichen zu Hilfe gerufen.

12.06.2019

So wichtig wie für Autos und Laster glatte Straßen ohne Schlaglöcher sind für die Eisenbahn Gleise in der richtigen Lage mit intakten Schwellen in einem gut gestopften Schotterbett. Daran wird in Oschatz gerade gearbeitet.

12.06.2019