Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker 29-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Autobahnpolizei
Region Polizeiticker 29-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Autobahnpolizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 09.06.2019
Kein Führerschein, falsche Kennzeichen, unter Drogeneinfluss: Ein 29-Jähriger ergriff wegen zahlreicher Delikte auf der A9 die Flucht vor der Polizei. Quelle: dpa
Leipzig

Die A9 bei Leipzig ist am Samstag Schauplatz einer Verfolgungsjagd geworden: Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, flüchtete ein BMW-Fahrer bis nach Sachsen-Anhalt vor den Beamten.

Der 29-Jährige erregte demzufolge die Aufmerksamkeit der Autobahnpolizei, weil er viel zu schnell durch eine Baustelle auf der auf der A9 fuhr. Er reagierte aber nicht auf die Haltesignale der Beamten und gab Gas. Er fuhr über die B87 und B91 durch mehrere Ortschaften. In Sachsen-Anhalt endete die Verfolgungsjagd auf der L190: Dort verunglückte der BMW zwischen Gosserau und Runthal.

Die Polizisten konnten den 29-Jährigen und seinen Beifahrer aufgreifen und überprüfen. Dabei stellten die Beamten schließlich fest, warum die beiden Männer geflüchtet waren: Der BMW war weder zugelassen noch versichert, die Kennzeichen waren gefälscht. Doch damit nicht genug: Der 29-Jährige hatte zudem keinen Führerschein und stand unter Drogen.

Von RND/iro

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Polizeiticker Zwischen Leipzig und Krostitz - 19-Jähriger stirbt bei Unfall auf B2

Bei einem schweren Unfall auf der B2 nördlich von Leipzig ist in der Nacht zu Sonntag ein junger Mann ums Leben gekommen. Der 19-Jährige krachte mit seinem BMW gegen zwei Bäume. Die Fahrbahn musste bis in den Morgen voll gesperrt werden.

09.06.2019

Er fuhr mit seinem Auto gegen eine Werbetafel, ein Arzt konnte nur noch den Tod feststellen: Bei einem Unfall an einer sächsischen Tankstelle ist ein Mann ums Leben gekommen.

08.06.2019

Das Landgericht Chemnitz hat am Freitag drei Männer wegen Totschlags zu mehreren Jahren Haft verurteilt. Das Trio hatte 2018 einen 27-Jährigen brutal getötet. Wegen der sexuellen Orientierung des Opfers war ein rechter Tathintergrund nicht ausgeschlossen.

08.06.2019