Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Angriff auf libyschen Rollstuhlfahrer in Chemnitz: Anklage erhoben
Region Polizeiticker Angriff auf libyschen Rollstuhlfahrer in Chemnitz: Anklage erhoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 02.12.2019
Im September wurde in Chemnitz ein Asylbewerber von einem Rechtsextremen angegriffen. (Symbolbild) Quelle: Friso Gentsch/dpa
Leipzig

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz erhebt Anklage gegen einen 22 Jahre alten Mann, der im September einen im Rollstuhl sitzenden Asylbewerber angegriffen hatte. Die Tat hatte damals über die Stadtgrenzen hinaus für Bestürzung gesorgt.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 22-Jährigen nun vorsätzliche Körperverletzung, Sachbeschädigung und Diebstahl vor, wie sie am Montag mitteilte. Außerdem geht die Staatsanwaltschaft von einer rassistischen Tat aus. „Aufgrund der Äußerungen des Angeschuldigten gegenüber dem Geschädigten während der Handlungen und der über einen längeren Zeitraum unbeirrt fortgesetzten Gewalteinwirkung, ist von einer verfestigten ausländer- und behindertenfeindlichen Grundeinstellung des Angeschuldigten auszugehen“, heißt es in der Mitteilung.

Auf das Opfer eingetreten

Laut Staatsanwaltschaft schlug der Beschuldigte dem Rollstuhlfahrer in der Tatnacht „unvermittelt mit der Faust ins Gesicht“. Daraufhin „trat der Angeschuldigte mit dem Fuß auf den am Boden liegenden Geschädigten ein und versetzte ihm nochmals einen Schlag ins Gesicht“, wie es weiter heißt.

Doch laut Staatsanwaltschaft setzte er den Angriff danach fort: Auch nachdem mehrere Unbeteiligte dem Opfer wieder in seinen Rollstuhl gesetzt hätten, „stieß der Angeschuldigte ihn erneut mehrfach mit dem Rollstuhl um und warf den Rollstuhl jeweils einige Meter weg“. Später habe er dem Libyer noch eine Musikbox geklaut.

Ein Verhandlungstermin stehe noch nicht fest.

Von luc

Die Bundespolizei Berggießhübel hat am Bahnhof Altenberg drei Jugendliche aufgegriffen, die über 1000 Feuerwerkskörper bei sich trugen. Zum Teil wurde der Sprengstoff als illegal in Deutschland eingestuft.

02.12.2019

Alles andere als besinnlich ist die Adventszeit in Döbeln angelaufen. Die Polizei hat drei Männer in Gewahrsam nehmen müssen. Bei beiden Vorfällen – einer in den frühen Morgenstunden, einer in den letzten Minuten des Sonntages – sollen die Unruhestifter auch auf die Beamten losgegangen sein.

02.12.2019

Sein Atelier ist abgebrannt, und mit ihm viele Kunstwerke, Malerutensilien und die Büroausstattung – dennoch will Airbrush-Künstler Andreas Wunderlich aus Laußig nicht aufgeben. Wie genau es weitergehen soll, weiß er aber noch nicht. Besonders tragisch ist auch, dass einer der beiden Familienhunde durch das Feuer ums Leben kam.

02.12.2019