Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Mutzschen: Eine Person bei Unfall verletzt
Region Polizeiticker Mutzschen: Eine Person bei Unfall verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 20.05.2019
Insgesamt sind mit zwei Pkws und einem Kleinbus drei Fahrzeuge in den Unfall verwickelt - alle mussten abgeschleppt werden. Quelle: Frank Schmidt
Grimma/Mutzschen

Nachdem sich am Samstagnachmittag ein erster schwerer Unfall auf der A14 bei Mutzschen in Richtung Dresden, Höhe K8333 nach Draschwitz, ereignet hat, bei dem nach einem Reifenplatzer eine Person verletzt wurde, hat es kaum drei Stunden später in gleicher Richtung, jedoch nur gut einen Kilometer zuvor, in Höhe K8332 nach Köllmichen, ein zweites Mal gekracht. Und wieder wurde dabei eine Person verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallbilanz gehört, dass insgesamt drei Fahrzeuge beteiligte waren, von denen zwei augenscheinlich Totalschaden erlitten.

Zwei Blechlawinen binnen weniger Stunden

Der Stau des ersten Unfalls hatte sich kaum aufgelöst, als gegen 17.45 Uhr ein VW-Kleinbus mit Leipziger Kennzeichen aus bislang ungeklärter Ursache, jedoch mit offenkundig hoher Geschwindigkeit auf einen Pkw Ford mit Hänger auffuhr, der wiederum ein tschechisches Kennzeichen trug.

Hänger samt Motorrad gleichen nach dem Unfall einem Schrotthaufen, den die Feuerwehrleute bergen helfen. Quelle: Frank Schmidt

Der Hänger war mit einem Motorrad beladen. Durch die Kollision wurde der Hänger vom Ford entkoppelt und in dessen Heck gedrückt. Dadurch kamen Pkw und Hänger ins Schlingern, sodass sich das Auto drehte und entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand kam, während der Hänger samt Ladung noch einige Meter weiter geschleudert wurde. Auch der VW-Kleinbus macht infolge des Crashs eine volle Drehung um 180 Grad und prallte gegen die Leitplanke, wo für ihn Endstation war.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden Quelle: Frank Schmidt

Welche Rolle ein nur leicht beschädigter und dennoch abgeschleppter VW-Golf spielte, vermochte die Polizei vor Ort noch nicht zu sagen, da diese im Rahmen der Unfallermittlungen noch zu klären sei. Infolge des zweiten Unfalls musste die Autobahn erneut in Richtung Dresden vollgesperrt werden, weshalb sich wieder eine kilometerlange Blechlawine bilden konnte. Auch, weil Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Grimma und Zschoppach mit den Aufräumarbeiten beschäftigt waren.

Landstraße wird zur Ausweichroute

Gleichwohl die Polizei auch bei diesem Unfall bemüht war, den Verkehr alsbald möglich einspurig am Unfallort vorbei rollen zu lassen, nutzten viele Fahrzeuge die Abfahrt Mutzschen zum Abfahren.

Google Karte mit Angabe der zwei Unfallorte Quelle: Google Earth / Frank Schmidt

Ihr Ziel war die Landstraße, wo es zum erhöhten Verkehrsaufkommen kam, um über Wermsdorf und Mügeln fahrend, in Leisnig wieder auf die A14 zu kommen. Erst gegen 20 Uhr rollte der Verkehr in Richtung Dresden wieder normal.

Von Frank Schmidt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Samstagnachmittag ist im Wasser des Dornreichenbacher Steinbruchs ein Mann tot aufgefunden worden. Rettungskräfte bargen die Leiche. Wer der Tote ist und woher er kommt, ist bislang unklar.

19.05.2019

Nach einem Reifenplatzer kollidieren auf der A14 bei Mutzschen zwei Fahrzeuge. Eine Person wird schwer verletzt. Die Autobahn zwischen Leipzig und Dresden wurde zeitweise vollständig gesperrt.

18.05.2019

Am Donnerstagabend sind zwei Autos auf der Landstraße zwischen Delitzsch und Wellaune zusammengestoßen. Dabei wurden vier Personen leicht verletzt. Die Straße wurde für eine Stunde komplett gesperrt.

16.05.2019