Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Ausgebüxte Rinder sorgen für Vollsperrung der A 4
Region Polizeiticker Ausgebüxte Rinder sorgen für Vollsperrung der A 4
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 11.05.2019
Einen gemeinschaftlichen Ausflug auf die Autobahn unternahmen ein knappes Dutzend Kühe und Kälber (Symbolbild). Quelle: Christian Wendt
Anzeige
Nieder-Seifersdorf

Tierischer Einsatz: Etwa 20 Rinder haben am Sonnabend eine zeitweise Vollsperrung der Autobahn 4 zwischen Kodersdorf und Nieder-Seifersdorf ausgelöst. Wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilte, hatten mehrere Bürger die Beamten informiert, dass sich auf der A4 in Höhe der Anschlussstelle Nieder-Seifersdorf in Fahrtrichtung Dresden mehrere Rinder auf der Autobahn befänden. Die Polizei sperrte vorsorglich den betreffenden Abschnitt einschließlich der Tunnelröhre „Königshainer Berge“, um Autofahrer und Tiere nicht in Gefahr zu bringen. Nach etwa 30 Minuten gelang es den Beamten, die Tiere von der Autobahn herunterzulotsen und zurück auf die Weide zu treiben.

Dort entdeckten die Helfer die Ursache für den tierischen Einsatz: Die 20 Rinder und Kälber hatten einen defekten Weidezaun für ihren Ausflug genutzt. Die Beamten flickten den Zaun notdürftig – mit Polizeiband – und gaben den gesperrten Autobahnabschnitt wieder frei.

Anzeige

Der verantwortliche Tierhalter muss sich nun um einen stabileren Zaun für seine Tiere kümmern.

Von ttr