Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Böllerattacken auf Linke-Büro und Flüchtlingswohnung in Freital
Region Polizeiticker Böllerattacken auf Linke-Büro und Flüchtlingswohnung in Freital
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 21.09.2015
Anschlag auf das Büro der Linken in Freital. Quelle: dpa
Freital

Auf ein Büro der Linkspartei in Freital ist in der Nacht zum Montag ein Böller-Anschlag verübt worden. Dabei ging eine Schaufensterscheibe zu Bruch. Auch Teile des Rahmens und des Mauerwerks wurden beschädigt. Verletzt wurde niemand, wie eine Sprecherin des Operativen Abwehrzentrums (OAZ) mitteilte.

Die Extremismusspezialisten der Polizei haben die Ermittlungen übernommen. „Wir ermitteln in alle Richtungen. Eine politische Motivation können wir nicht ausschließen.“ Die Täter seien aber noch unbekannt. Für den Anschlag sei in Deutschland nicht zugelassene Pyrotechnik benutzt worden. Sie wurde laut Polizei auf dem Fensterbrett an der Scheibe platziert und dann gezündet.

Ermittelt werde wegen der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion. Am Tatort seien verschiedenen Spuren gesichert worden. Die Höhe des Schadens könne noch nicht beziffert werden. Erst in der Nacht zum Sonntag hatte es in Freital (Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) einen Böller-Anschlag auf eine Flüchtlingswohnung gegeben. Auch dabei zersplitterte eine Scheibe. Verletzt wurde niemand.  

In Freital hatte es im Sommer vor einem Flüchtlingsheim massive ausländerfeindliche Proteste gegeben. Zudem wurde Ende Juli auf das Auto des Linken-Politikers Michael Richter ein Anschlag verübt. Auch dabei wurde ein nicht zugelassener Böller gezündet.
Bei den Ermittlungen sucht das OAZ jetzt Zeugen. Hinweise zu Personen oder Personengruppen, Fahrzeuge oder anderen Wahrnehmungen nehmen die Beamten bei der Polizeidirektion Dresden: Tel.: 0351/4832233 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegen.

LVZ