Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker 48-jährige Urlauberin aus Sachsen bei Sturm gestorben - Mann noch vermisst
Region Polizeiticker 48-jährige Urlauberin aus Sachsen bei Sturm gestorben - Mann noch vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 29.10.2017
Eine Urlauberin aus Sachsen kam bei einem Bootsausflug ums Leben. (Symbolbild)
Eine Urlauberin aus Sachsen kam bei einem Bootsausflug ums Leben. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Wolgast/Leipzig

Der Herbststurm „Herwart“ hat einen zweiten Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Auf dem Peenestrom in Mecklenburg-Vorpommern war am Sonntag ein Motorboot mit drei Urlaubern aus Sachsen gekentert. Eine ins Krankenhaus gebrachte Frau starb inzwischen, wie ein Polizeisprecher in Neubrandenburg am Abend mitteilte. In Niedersachsen war zuvor ein Camper ertrunken, der vom Hochwasser der Sturmflut eingeschlossen wurde.

Rettungskräfte hatten die 48-jährige Frau und einen Mann in der Nähe von Wolgast zunächst bergen können. Die beiden waren trotz Sturmwarnung auf den Peenestrom, der zur Ostsee führt, hinausgefahren. Die Suche nach einem dritten Passagier blieb nach Angaben der Beamten auch nach rund fünf Stunden erfolglos. Es kreise noch ein Hubschrauber über der Wasserfläche.

Per Boot soll die Suche nach dem Mann soll am Montag fortgesetzt werden. Es gebe aber kaum Hoffnung, außer der Gesuchte habe sich noch an Land retten können. Auch der Zustand des geretteten 56-jährigen Mannes sei wegen Unterkühlungen im kalten Wasser ebenfalls kritisch.

In Sachsen selber gab es keine Todesopfer. Sturm Herwart hatte aber starke Schäden hinterlassen.

LVZ