Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Mord an Anneli: Todesursache bleibt offen – Abschied bei Facebook
Region Polizeiticker Mord an Anneli: Todesursache bleibt offen – Abschied bei Facebook
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 19.08.2015
Trauer um Anneli. Quelle: dpa
Dresden

Im Fall der bei Dresden ermordeten 17-jährigen Anneli steht die konkrete Todesursache auch nach der Obduktion nicht fest. „Es sind weitere toxikologische Untersuchungen notwendig, die mehrere Wochen in Anspruch nehmen werden“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden, Lorenz Haase, am Mittwoch. Die Ermittler könnten weiterhin nicht sagen, wann die Unternehmertochter starb. „Wir gehen nach wie vor von Freitag aus.“

Zwei Männer hatten die Gymnasiastin tags zuvor beim Gassigehen mit ihrem Hund entführt, um 1,2 Millionen Euro zu erpressen. Nach tagelanger fieberhafter Suche wurde am Montagabend die Leiche des Mädchens gefunden. Gegen die Tatverdächtigen im Alter von 61 und 39 Jahren wurde inzwischen wegen Mordverdachts Haftbefehle erlassen.

Hinweise auf ein Sexualdelikt gebe es nicht, obwohl die mit Erde bedeckte Leiche nackt gewesen sei. Die Täter hätten versucht, die Kleidung zu verbrennen, wohl, um die Tat zu verschleiern.

Auf Facebook bedankt sich die Familie derweil für die vielen Beileidsbekundungen. „Stellvertretend für unsere Familie möchte ich mich für die große Anteilnahme bedanken. Die Eltern haben mich gebeten, Euch über diesen Weg mitzuteilen, dass sie vor ihrem Haus eine Gedächtnisecke für ihre geliebte Tochter Anneli-Marie eingerichtet haben. Wer eine Möglichkeit sucht, seiner Trauer Ausdruck zu geben, kann dies hier gern tun“, teilte Annelis Bruder mit.

mro/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!