Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Rasante Verfolgungsfahrt durch Frohburg
Region Polizeiticker Rasante Verfolgungsfahrt durch Frohburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 22.05.2019
Mit Blaulicht versuchte die Polizei in Frohburg einen Audi zu stoppen (Symbolbild). Quelle: LVZ-Archiv
Frohburg

Nach einer Verfolgungsfahrt am späten Dienstagnachmittag durch Frohburg und Eschefeld stellte die Polizei den Autofahrer – im Straßenteich an der alten Bundesstraße 95 gegenüber der Tankstelle. In den hatte er sich geflüchtet, nachdem er nach höchst verkehrsgefährdender, so rasanter wie riskanter Fahrt weiter zu Fuß geflüchtet war.

Die Beamten holten ihn aus dem Wasser und brachten den möglicherweise unter Drogen- oder Alkoholeinfluss Stehenden ins Krankenhaus, um eine Blutentnahme zu veranlassen. Danach durfte er nach Hause gehen.

Audi A 4 fiel der Polizei an den Eschefelder Teichen auf

Der grüne Audi A 4 älteren Baujahrs mit Leipziger Kennzeichen war den Polizisten auf dem Neubauernweg am Rand des Naturschutzgebietes Eschefelder Teiche aufgefallen. Als sie den jungen Mann kontrollieren wollten, gab er Gas und setzte sich in Richtung Peniger Straße ab.

Er raste durch die Altenburger Straße in Richtung Eschefeld, durchquerte das Dorf auf der Großen Seite, um auf der B 7 über das Eschefelder Kreuz zum Grauen Wolf zu gelangen.

Von dort ging es über die Streitwalder Straße zurück nach Frohburg, wo die Tour an ihrem Ausgangspunkt endete. Unterwegs fuhr der Mann nach Angaben der Polizei meist mit deutlich über 100 Kilometern pro Stunde, überholte rücksichtslos trotz Gegenverkehrs. Er zwang mehrere Autofahrer zu Gefahrenbremsungen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Polizei sucht Zeugen

Die Hintergründe des Vorfalls, der zwischen 16.30 und 16.45 Uhr geschah, liegen noch im Dunklen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs. Autofahrer, die durch den A 4 in eine gefährliche Situation gebracht wurden oder die Hinweise geben können, melden sich auf dem Polizeirevier Borna (Telefonnummer 03433/2440).

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2018 wurde ein Homosexueller in Aue ermordet. Ein Gutachter sagte am Dienstag während der Verhandlung aus, dass einer der Angeklagten zwar eine rechtsgerichtete Gesinnung hätte, aber nicht rechtsradikal sei.

21.05.2019

Seit Montagmittag wurde ein 44-Jähriger in Leipzig vermisst. Er befand sich in der Uniklinik in medizinischer Behandlung. Am Dienstagabend wurde er wieder aufgefunden.

21.05.2019

Ende März überfielen zwei Bewaffnete eine Tankstelle in Zwickau. Der erste Täter wurde schon kurz nach dem Vorfall festgenommen. Nun ist auch der zweite in Polizeigewahrsam.

21.05.2019