Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Sprengsatz explodiert in Zwenkau: 45-jähriger Leipziger muss in U-Haft
Region Polizeiticker Sprengsatz explodiert in Zwenkau: 45-jähriger Leipziger muss in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 28.11.2015
Beschädigtes Auto in Zwenkau Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Nach einer schweren Explosion in Zwenkau ist einer der Tatverdächtigen am Samstag in Untersuchungshaft gekommen. Wie Polizeisprecher Uwe Voigt am späten Nachmittag gegenüber LVZ.de erklärte, wurde bei der Staatsanwaltschaft Haftantrag gestellt und der 45-Jährige dem Richter vorgeführt. Nun sitzt er vorläufig hinter Gittern. Dem Leipziger wird das Herbeiführen einer schweren Explosion in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung vorgeworfen.

Zum Zustand des 35-jährigen Schwerverletzten konnte Voigt am Samstag keine Angaben machen. Er sei noch am Leben, hieß es. Nach dem Vorfall am Freitag musste der Mann intensivmedizinisch behandelt werden. Dem Vernehmen nach sollen ihm durch die Wucht der Explosion Körperteile abgerissen worden sein.

In der Vergangenheit waren sowohl der 45-Jährige als auch der 35-jährige Verletzte wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz der Polizei aufgefallen. Ein LKA-Sprecher beschrieb die beiden Männer am Freitag als „Sprengstofffanatiker“. Einen terroristischen Hintergrund schloss das Landeskriminalamt aus.

joka