Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Trickbetrüger erbeuten Geld von Seniorin aus Borna
Region Polizeiticker Trickbetrüger erbeuten Geld von Seniorin aus Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 06.09.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Borna

Trickbetrüger haben einer 88-Jährigen aus Borna Geld gestohlen. Die Frau erhielt am 30. August gegen 10 Uhr einen Anruf von einem deutsch sprechenden Mann, der sich als Polizist aus Dresden ausgab. Die 88-Jährige glaubte in dem Anrufer den Ex-Mann ihrer Enkelin zu erkennen und nannte sogleich auch den Namen des Verflossenen.

Dies griff der Telefonbetrüger sofort auf und freute sich darüber, dass „sie ihn erkannt habe“. Unumwunden erklärte er ihr, dass er ein neues Auto kaufen wolle, allerdings ohne Mehrwertsteuer und deshalb schnell Bargeld benötigte. Dafür bräuchte er 13.500 Euro. Trotz eines größeren Bargeldbetrages, den die Dame zu Hause in der Wohnung aufbewahrte, lief sie zur Bank und besorgte einen „Restanteil“ des Geldes, das sie dem vermeintlichen Ex-Mann ihrer Enkelin übergeben wollte.

Betrüger schickte Boten zu 88-Jähriger nach Borna

Kurz nachdem sie zurück in ihre Wohnung gelangte, klingelte erneut das Telefon und der Betrüger war wieder dran. Er erklärte ihr nun die Übergabemodalitäten an einen Boten. Er selbst könne nicht bei ihr erscheinen, da er verhindert sei. Aber der Bote wäre bereits da und sie würde ihn an einem Passwort erkennen, das er nennt. Kurz darauf verließ sie ihre Wohnung und traf auch auf den beschriebenen Boten. Sie übergab ihm das Geld, erhielt einen Kuss auf die Wange und der Mann verschwand. Den heimlichen Boten konnte sie eine Woche später gegenüber der Polizei wie folgt beschreiben:

– ca. 1,50 – 1,60 Meter groß– korpulente Gestalt, rundes Gesicht, ohne Bart und ohne Brille– mittelblondes, kurzes Haar, Knollennase– leicht gebräunte Haut– mitteleuropäische Erscheinung– sprach akzent- und dialektfrei Deutsch– trug ein dunkles T-Shirt und eine lange, dunkle Stoffhose.

88-Jährige gab auch ihre Kontodaten an

Der Betrüger hatte ihr am Telefon versprochen, dass sie am darauffolgenden Montag, spätestens aber nach vier Tagen, das geliehene Geld zurückerhalten werde. Hierfür gab ihm die 88-Jährige auch ihre Kontodaten. Nachdem am Montag nichts geschah und sie auch am Donnerstag noch kein Geld erhalten hatte, rief die Frau ihre Enkelin an, um mit ihr zu sprechen. Die versicherte ihr, dass ihr Ex-Mann kein Auto gekauft hatte und auch nicht in Dresden wäre. Nun erst wurde sich die Rentnerin der Tragweite der Handlungen bewusst und erkannte, dass sie betrogen worden war.

Von RND/mot

Am Donnerstag sind unbekannte Täter in eine Firma in Schkeuditz eingedrungen. Dort stahlen sie einen Firmenwagen.

06.09.2019

Ein Zugführer der Mitteldeutschen Regionalbahn will eine Person an der Strecke beobachtet und dann ein dumpfes Geräusch wahrgenommen haben. Daraufhin wurde die Zugstrecke zwischen Grimma und Leipzig in beide Richtungen gesperrt.

06.09.2019

Erneut schwerer Unfall in der Sächsischen Schweiz: Nahe der Bastei ist ein Mann 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

05.09.2019