Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Region Rolf Andrä gewinnt Dahlener Skat-Jahreswertung
Region Rolf Andrä gewinnt Dahlener Skat-Jahreswertung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 10.12.2018
Rolf Andrä (M.) gewinnt die Jahreswertung des Dahlener Skattreffs in der „Heidequelle“ vor Jörg Thönert (l.) und Karl Siber (r.) Quelle: Axel Kaminski
Anzeige
Dahlen

Nach elf Wertungsturnieren in diesem Jahr in der „Heidequelle“ am Markt trafen sich die Skatfreunde dort am vergangenen Sonntag zum letzten Mal. Dabei wurden die besten Spieler prämiert. Insgesamt nahmen 31 Skatfreunde an den Turnieren teil. „Einige von ihnen wurden aber nur im Januar und Februar gesehen“, erläuterte Mitorganisator Karl Siber in seiner Bilanz. So gab es lediglich sieben Skatfreunde, die neun Ergebnisse in die Wertung einbrachten. Noch weniger konnten sich den Luxus leisten, ein oder zwei Ergebnisse aus der Wertung zu streichen und dennoch auf neuen Ergebnisse zu kommen.

Einmal in diesen elf Turnieren wurde der Grand-ouvert-Jackpot geknackt. Im Oktober hatte Detlef Grafe dieses Traumspiel jedes Skatfreundes auf der Hand. Zwei Spielern gelang es in diesem Jahr, die 3000 Punkte in der Tageswertung zu überbieten: Karl Siber und D. Walter.

Anzeige

Rolf Andrä gewinnt mit deutlichem Vorsprung

In der Jahresrechnung, in die die besten neun Ergebnisse einflossen, hatte am Ende Rolf Andrä mit 21059 Punkten die Nase vorn. Er gewann auch das „Schaulaufen“ am Sonntag, das nicht mehr in diese Wertung einfloss, mit 2430 Punkten. In der Gesamtwertung folgten ihm Jörg Thönert (20066), Karl Siber (19077), Hartmut Sommer (17698) und Gerd Gummlich (15332) auf den Plätzen. Aus diesem Spitzenquintett belegten die Skatfreunde Sommer und Gummlich am 2. Advent in der Tageswertung die Plätze hinter Rolf Andrä.

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl von durchschnittlich zwölf Spielern ist die Weiterführung dieser Veranstaltung für die Wirtsleute ökonomisch nicht sinnvoll. Die Organisatoren und Spieler bedanken sich für den Service und die aufmerksame Bewirtung durch Familie Wünschmann.

Skatserie zieht 2019 in die „Raute“ um

Da am vergangenen Sonntag nur neun Skatfreunde zum Reizen und Stechen an den Dahlener Markt gekommen waren, spielte man an drei Dreier-Tischen und konnte die beiden Serien, die nur 32 Spiele umfassten, zeitig beenden. Spontan wurde danach die „Raute“ aufgesucht, um zu erkunden, ob man dort den Skattreff 2019 fortsetzen könnte. Bisher stehen sie Zeichen so, dass es am neuen Ort beim alten Termin – 14 Uhr am zweiten Sonntag jeden Monats – bleiben könnte.

Von Axel Kaminski