Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Fördermittel für Drehleiter kommen
Region Schkeuditz Fördermittel für Drehleiter kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 04.07.2019
Beim Stadtfest in Schkeuditz war die alte Drehleiter nochmals zu sehen.
Beim Stadtfest in Schkeuditz war die alte Drehleiter nochmals zu sehen. Quelle: Michael Strohmeyer
Anzeige
Schkeuditz

Große Freude bei der Feuerwehr in Schkeuditz: Am Donnerstag wird der Zuwendungsbescheid für die neue Drehleiter übergeben. Damit sind die Fördermittel für die neue Technik gesichert.

Einmaliges Vorgehen

Der Vorgang ist bisher einmalig: Gemeinsam mit den Städten Taucha, Döbeln und Oschatz will Schkeuditz eine Sammelbestellung auslösen. Das hat zwei Vorteile: „Zum einen erhoffen wir uns einen Rabatt beim Hersteller“, erläutert Oberbürgermeister Rayk Bergner (CDU). „Zum anderen bekommen wir dadurch mehr Fördermittel.“ Dieses Instrument habe der Freistaat Sachsen extra zur Verfügung gestellt.

„Jeder, der sich an einer solchen Sammelbestellung beteiligt, erhält 20 Prozent mehr Förderung“, konkretisiert Bergner. Vom Grundsatz her sei die Zuwendung des Landes für Anschaffungen bei der Feuerwehr gedeckelt. Die Kommune müsse einen Eigenanteil leisten. „Die Mehr-Förderung geht dann vom Eigenanteil ab“, freut sich der Oberbürgermeister. Mindestens drei Kommunen müssten sich an der Bestellung beteiligen. Diese Möglichkeit gebe es derzeit nur für Feuerwehrfahrzeuge.

Alte Drehleiter muss abgelöst werden

Die bisherige Schkeuditzer Drehleiter ist 25 Jahre alt – Zeit also, eine neue anzuschaffen. „Brandschutz hat für uns oberste Priorität“, betont Bergner. „Und es ist die Pflicht einer jeden Kommune, für eine materielle Ausstattung zu sorgen, die zeitgemäß ist. Die ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden sind schließlich täglich für unsere Sicherheit und unseren Schutz im Einsatz.“

Insgesamt kostet die neue Drehleiter 750.000 Euro. Davon steuert der Freistaat einen Festbetrag in Höhe von 438.000 Euro bei. Hinzu kommen die 20 Förder-Prozent, also 87.600 Euro. Die Stadt Schkeuditz schießt 224.400 Euro Eigenanteil zu. Das Modell der Sammelbestellung könnte Schule machen, meint Bergner. „Wir sind derzeit bemüht, auch ein Löschfahrzeug LF 20 gemeinsam mit anderen Kommunen zu bestellen.“

Von Linda Polenz

04.07.2019
03.07.2019
02.07.2019