Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz "Modellbauer sind die besten Ehemänner"
Region Schkeuditz "Modellbauer sind die besten Ehemänner"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:39 23.01.2010
Von Kathrin Kirscht
Anzeige

Gemeinsam mit befreundeten Vereinen und Bastlern wurden den hunderten Besuchern die ganze Vielfalt des Hobbies Modellbahn präsentiert.

"Na, was denkst du, aus was die Sitze hier gebaut sind", fragt Jens Huschina und zeigt auf das Modell "Offener Leipziger", das ruhig seine Bahnen in der zweiten Etage des Kulturhauses zieht. Paul Ende und sein Vati Heiko Weiß sind ratlos, bestaunen interessiert die kleinen roten Sitze und geben ihren Tipp ab: "Sieht aus wie ein Fruchtzwergebecher", meinen sie. Wie Huschina aufklärt, handele es sich hier um ausgeschnittene Überraschungseier.

Anzeige

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_407]

"Die Rundung der gelben Plastikeier ist perfekt für die Sitze. Mit der Fingernagelschere geht es am besten", so der Modellbauexperte, der weiter erzählt, dass sämtliche Straßenbahnmodelle in Eigenfertigung entstanden sind, da es keinen Hersteller gebe, der solche Bausätze produziere.

300 bis 400 Euro kosten die Wagen, inklusive Farben, Kabel, Motoren und Bastelmaterial. "Da muss man mit offenen Augen durch den Baumarkt gehen und lange suchen, bis die Idee dann tatsächlich als Modell fertig ist", erzählt Helge Oertel aus Schkeuditz. Benötigt der findige Modellbauer beispielsweise ein abgekantetes Plexiglas für ein durchsichtiges Dach einer Straßenbahn, so wird er im heimischen Kühlschrank mit einer Butterdose fündig.

> Weitere Informationen zum Modellbahntreffen erhalten Sie in der Leipziger Volkszeitung vom 25. Januar oder im E-Paper-Angebot

Kathrin Kirscht

Anzeige