Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeuditz: Feuerwehr beseitigt Gefahrgutbehälter
Region Schkeuditz Schkeuditz: Feuerwehr beseitigt Gefahrgutbehälter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 02.09.2019
In Schutzanzügen stellen die Kameraden die Kanister mit den Gefahrstoffen in der Schkeuditzer Paetzstraße sicher. Quelle: Michael Strohmeyer
Schkeuditz

Zu einem Gefahrguteinsatz wurde die Feuerwehr Schkeuditz am Montag gegen Mittag in die Paetzstraße gerufen. Da sie selbst über keinen Gefahrgutzug verfügen, riefen die Schkeuditzer Kameraden die Berufsfeuerwehr in Leipzig zu Hilfe.

Feuerwehrleute entfernen Behälter

Direkt neben dem Netto-Parkplatz und der Straßenbahn-Haltestelle wurden offenbar illegal vier Fässer und Kanister mit Gefahrstoffen abgestellt. Nach der Prüfung durch einen Erkundungstrupp wurden die Behälter durch die Kameraden in Schutzanzügen sichergestellt. Der Einsatz dauerte etwa eine Stunde.

Das Umweltamt des Landkreises Leipzig war involviert. Wie die Rettungsleitstelle der Feuerwehr mitteilte, habe keine Gefahr für die Bevölkerung bestanden, da die Fässer nicht undicht gewesen seien. Es sei nichts ausgelaufen. Eine Entsorgungsfirma habe sich um die Fässer mit insgesamt 30 Litern Flüssigkeit gekümmert. Zum Inhalt war bei Polizei und Feuerwehr am Montag zunächst nichts zu erfahren.

Von Linda Polenz

Der einzige Kandidat aus Schkeuditz, Kaspar Mainz von der FDP, landet auf dem letzten Platz, der CDU-Kandidat hat in der Großen Kreisstadt am Ende nur einen Mini-Vorsprung auf seinen AfD-Kontrahenten.

02.09.2019

Der Schkeuditzer Buchhändler André Mannchen wollte den Erstklässlern eine Freude machen: mit einer Lesetüte zur Einschulung, in der auch ein Buch steckte. Die Dölziger Schule nahm es heraus, will es den Kindern später schenken – zum Beispiel zum Geburtstag. Jetzt droht der ganzen Aktion das Aus.

31.08.2019

Am Freitagnachmittag hat die Feuerwehr ein brennendes Auto in Freiroda nördlich von Leipzig gelöscht. Das Fahrzeug wurde komplett zerstört. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt.

30.08.2019