Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Auch beim Schnupper-Durchgang schlagen Wellen hoch
Region Taucha Auch beim Schnupper-Durchgang schlagen Wellen hoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 08.07.2019
Über 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zogen beim Sparkassen-Swim & Run vor der Laufdisziplin erst einmal im Parthebad ihre Bahnen. Quelle: Reinhard Rädler
Taucha

Bei 24 Grad Wassertemperatur und knapp 20 Grad in der Luft fanden die 213 Teilnehmer beim „8. Sparkassen-Swim & Run“ im Parthebad beste Wettkampfbedingungen für den Duathlon mit den zwei Disziplinen Schwimmen und Laufen vor. „Wir starten immer wieder gern in Taucha, denn hier werden wir von der Stadt und den Teams vom Bauhof und dem Parthebad hervorragend unterstützt“, lobte am Sonntag Organisator Torsten Scharf vom Verein Neuseensport die Zusammenarbeit. „Den Aufwand nehmen wir gerne in Kauf, denn dieser Wettkampf zieht viele Leute in unsere Stadt und macht unser schönes Bad noch bekannter, so dass manche, die das erste Mal hier waren, bestimmt gerne wiederkommen“, sah Bürgermeister Tobias Meier (FDP) neben der sportlichen Bedeutung auch noch einen wirtschaftlich-touristischen Gewinn für die Stadt.

Wettkampf vorm Sommerferiencamp

Von etwa 40 Helfern unterstützt, war die Wettkampfstrecke bestens vorbereitet, so dass das Stadtoberhaupt pünktlich um 9.30 Uhr den Startschuss für die Kinderwelle der Jahrgänge 2008 bis 2011 mit 25 Meter Schwimmen und 400 m Laufen geben konnte; Johanna Gugsch und Moritz Kursawe vom Postschwimmverein Leipzig gewannen. Für die insgesamt 38 Post-Schwimmer war der Start in Taucha „nur“ eine Durchgangsstation, denn unmittelbar nach den Wettkämpfen fuhren sie ins Sommerferiencamp nach Bad Blankenburg.

Mit 20 Wettkämpfen in den Disziplinen Lauf, Rad und Mehrkampf, zu denen auch der Tauchaer Wettkampftag gehört, engagiert sich die Sparkasse Leipzig beim Sparkassen-Challenge als Förderer des Breitensports. „Das sind sportliche Höhepunkte in unserer Region, die wir gerne unterstützen“, sagte Frank Steinmeyer, Leiter Kommunikation der Sparkasse Leipzig. In Taucha zeigte er sich mit seiner Familie selbst sportlich aktiv, denn mit ihm hatten sich auch Ehefrau Constanze und Sohn Leonard in die Startlisten eingetragen. 67 Sportler gingen über die längste Distanz an den Start: die „Sparkassenwelle“, mit 20 Bahnen Schwimmen (500 Meter) und fünf Kilometer Laufen.

Befreundete Familien am Start

Bei den Männern siegte Alexander Martin vom RSV Speiche Leipzig in 27:55,1 Minuten. Erste bei den Frauen wurde Bianca Bogen vom SC DHfK in 26:54,1 Minuten. „Ich bin vor acht Jahren bei der Schnupperwelle zum ersten Mal in Taucha gestartet“, erinnerte sich die heute 20-jährige Siegerin. Der Name „Bogen“ ist in Taucha nicht ganz unbekannt, denn Biancas Mama Kathrin stand schon mehrfach beim Tauchschen Stadtlauf auf dem Siegertreppchen. Im Parthebad erkämpfte sie nach Anna Heyder von der TV Dresden einen dritten Platz. Familiären Hintergrund hat auch der Sieg des 15-jährigen Ole vom Postschwimmverein im ersten Wertungslauf der „Schnupperwelle“, denn Chef-Organisator Torsten Scharf ist sein Vater. Oles Zeit reichte am Ende in der Gesamtwertung für den sechsten Platz.

Den Begriff „Sportlerfamilie“ nahmen auch die befreundeten Ehepaare Gurtler aus Dewitz und Ziegenbalg aus Pirna ganz wörtlich: Ihre Kinder und deren Freunde, Otto und Ann-Sophie, Lina und Franz sowie Teresa und Lukas, starteten bei der abschließenden Staffelwelle, bei dem jeweils ein Starter aus dem Duo 500 Meter schwimmen und der andere fünf Kilometer laufen musste. Lina Gurtler und Franz Ziegenbalg, beide Jahrgangsstufe 2002, erreichten unter den 35 Staffeln einen guten fünften Platz.

www.lvz.de/sparkassen-Challenge

Von Reinhard Rädler

Bei einer feierlichen Fahrzeugübergabe mit Volksfestcharakter wurde am Sonnabend in Taucha ein neues Feuerwehrfahrzeug offiziell in Dienst gestellt. Die Kameraden hatten sich dafür ein Programm mit Überraschungen einfallen lassen.

08.07.2019

Der letzte Schultag in der Tauchaer Regenbogen-Grundschule wurde wieder eine große Feier. Diesmal wurden aber nicht nur die Viertklässler herzlich entlassen, es gab von Porsche-Mitarbeitern auch eine Überraschung für die verbleibenden Kinder.

06.07.2019

Ab Montag, 8. Juli, wird in Taucha die B 87 in Richtung Leipzig gesperrt. Die Leipziger Verkehrsbetriebe bauen in Höhe Südstraße eine Signalanlage. Sie soll helfen, künftig Unfälle mit der Bimmel zu verhindern.

06.07.2019