Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Nächste Bushaltestelle in Taucha wird barrierefrei
Region Taucha Nächste Bushaltestelle in Taucha wird barrierefrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 03.06.2019
Am Montag begannen vor Tauchas Sparkasse die Arbeiten zum Bau einer barrierefreien Bushaltestelle. Quelle: Foto: Olaf Barth
Taucha

In der Leipziger Straße in Höhe der Sparkassen-Filiale in Taucha gibt es bereits eine barrierefreie Bushaltestelle mit überdachtem Wartebereich. Allerdings nur in Richtung Markt. Jetzt begannen auf der anderen Straßenseite die Arbeiten, um in der Gegenrichtung gleichfalls eine Haltestelle samt Wartehäuschen zu errichten, die den strengen EU-Vorgaben für Barrierefreiheit genügt und den Fahrgästen auch mit Rollator oder Kinderwagen das Ein- und Aussteigen erleichtert.

Fahrbahneinengung vor der Sparkasse

Eigentlich sollten die Arbeiten in 14 Tagen erledigt sein, doch hängt das auch davon ab, was die Bauarbeiter im Untergrund finden, sagte Holger Tobia­schek vom Sachbereich Tiefbau aus dem Tauchaer Bauamt. Nicht immer würden Leitungen dort vorgefunden, wo sie laut Plänen liegen müssten. Bei entsprechenden Problemen könnte die Bauzeit auch bis zu vier Wochen dauern. Ein Teil des Fußweges und der Straße wurde abgesperrt. Deshalb geht es jetzt recht eng zu in der Leipziger Straße. Mitarbeiter der Geithainer Firma Espig, die den Zuschlag erhielt, entfernten am Montag in dem Bereich bereits Gehwegplatten und die Bordsteinkanten. An deren Stelle kommen bestimmte Busborde. Zwei noch recht junge Bäume wurden bereits im vorigen Jahr entfernt. „Sie waren sowieso krank und geschädigt, für sie wird Ersatz gepflanzt“, kündigte Tobiaschek an.

Förderprogramm läuft bis 2022

Rund 32 000 Euro werden für die neue Haltestelle investiert, 90 Prozent davon stammen aus Fördermitteln vom Landratsamt Nordsachsen, die für die Fortführung der Investitionsmaßnahme „Wartehallen-Programm – barrierefreier Umbau“ ausgereicht werden. Bis zum Jahr 2022 soll das Förderprogramm fortgesetzt werden. In diesem Jahr sollen neben der Haltestelle an der Sparkasse auch die Bushaltestellen Seegeritz-Mitte für rund 77 000 Euro sowie beidseitig Bushaltestellen in der Dewitzer Straße nahe der Kreuzung Am Dingstuhl für rund 57 000 Euro umgebaut werden. Auch die Haltestelle am Gymnasium war im Gespräch. Denn bis zum Jahr 2022 will Taucha einen Großteil der wichtigen Haltestellen entsprechend umgebaut haben.

Von Olaf Barth

Er war sehr erfreut über die hohe Stimmenzahl, will aber sein Mandat nicht annehmen: Steffen Pilz (58) aus Taucha. Das teilte die CDU mit. Es gibt bereits eine Nachrückerin, sie hat ihre Zustimmung gegeben.

31.05.2019

Wer sich Anregungen für seinen Garten oder sein Grundstück holen oder mit Gleichgesinnten plaudern möchte, hat dazu am Sonntag Gelegenheit. Der Zweckverband Parthenaue lädt wieder zum „Tag der offenen Gartenpforte“ ein.

31.05.2019

Der „1. Aktionstag für ein buntes solidarisches Taucha“ wurde zu einem fröhlichen Fest auf dem Markt der Parthestadt. Eines, auf dem auch ernste Themen nicht fehlen durften: Gemeinsam mit etwa 250 Tauchaern wurde ein Zeichen gesetzt gegen „menschenverachtende Schmierereien, Einschüchterungsversuche und jugendliche Neonazis“.

29.05.2019