Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Party auf dem Sportplatz: Viertklässler sagen adieu
Region Taucha Party auf dem Sportplatz: Viertklässler sagen adieu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 06.07.2019
Ab jetzt können Regenbogenschüler in einheitlichen T-Shirts an Wettkämpfen teilnehmen. René Schäfer, Axel Meß und Dirk Michalski (von rechts) hatten das Geschenk mitgebracht.
Taucha

Schon von weitem war die Musik zu hören, die vom Schulsportplatz in der Rudolf-Breitscheid-Straße herüberschallte. Alle rund 340 Regenbogen-Schulkinder hatten sich auf dem Basketball-Feld mit ihren Lehrern zusammengefunden, um die Viertklässler zu verabschieden, die zum Schluss noch einmal richtig loslegten. Bei Titeln wie „Geiles Leben“ von Glasperlenspiel wurde gesungen, gesprungen und geklatscht. Die jüngeren Jahrgänge und Lehrer machten fleißig mit, einige Eltern fotografierten und filmten das Geschehen.

Zuvor hatten alle Mädchen und Jungen der 4 a, 4 b und 4 c von ihren Klassenlehrern eine Rose und eine Foto-Erinnerungsmappe überreicht bekommen. Von Lehrern und Schulleitung gab es auch manch herzliche Umarmung, teils flossen Tränen. Schulleiterin Kathrin Theil-Schulz, die am heutigen Sonnabend ihren 51. Geburtstag feiert, wünschte ihren ehemaligen Schützlingen noch einmal alles Gute und verabschiedete sie danach mit den Worten: „Und hiermit schmeiße ich euch raus aus der Schule.“ Lachend erklärte sie dann, dass diese Veranstaltung schon immer der traditionelle „Rausschmiss“ sei. So lustig wie der Name der Feier, so fröhlich ging es auch die ganze Zeit über zu.

Zur guten Laune trugen nicht zuletzt auch drei Herren aus der Porsche Leipzig GmbH bei. Denn für jene Schüler (und Lehrer) die noch nicht aus der Regenbogenschule „rausgeschmissen“ werden, hatten sie ein Geschenk dabei. In dem von ihnen mitgebrachten Karton lagen 70 himmelblaue T-Shirts, die auf der Vorderseite mit dem Logo der Schule, einem Regenbogen, geschmückt sind. „Damit geht ein großer Wunsch in Erfüllung. Immer, wenn wir bei sportlichen Wettkämpfen gegen andere Schulen antraten, waren wir in unseren eigenen Sachen bunt wie der Regenbogen gekleidet. Jetzt haben wir wie die anderen einheitliche Schul-T-Shirts“, freute sich die Direktorin. Beim Adi-Wettkampf im Rahmen des Stadtfestes Ende August sollen die Shirts erstmalig zum Einsatz kommen.

Stellvertretend für alle Wettkämpfer bat die Schulleiterin die größten Sportskanonen nach vorn. Sie nahmen von den IG-Metall-Vertrauensleuten der Porsche Leipzig AG René Schäfer, Dirk Michalski und Axel Meß die T-Shirts entgegen. „Wir verzichten auf Werbe-Geschenke für neue IG-Metall-Mitglieder und geben das Geld lieber für einen guten Zweck aus. Im vergangenen Jahr war es eine Rutsche in einem Markkleeberger Kindergarten, in diesem Jahr sind es die T-Shirts für die Regenbogen-Grundschule Taucha“, sagte Michalski.

Von Olaf Barth

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Montag, 8. Juli, wird in Taucha die B 87 in Richtung Leipzig gesperrt. Die Leipziger Verkehrsbetriebe bauen in Höhe Südstraße eine Signalanlage. Sie soll helfen, künftig Unfälle mit der Bimmel zu verhindern.

06.07.2019

Mit einem Anbau an die Kindertagesstätte „Grashüpfer“ hat Taucha jetzt Platz für die Betreuung weiterer 36 Kinder geschaffen. Doch der Bedarf ist noch lange nicht gedeckt, weitere Vorhaben stehen vor der Tür.

05.07.2019

Tauchas Gymnasium hat Zuwachs erhalten: Sechs neue Klassenzimmer und mehr warten nun auf die Schüler im Haus II mitten in der Stadt. Ein Förderprogramm machte es möglich.

04.07.2019