Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Schüler feiern Welttag des Buches mit Händlerin im Laden
Region Taucha Schüler feiern Welttag des Buches mit Händlerin im Laden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 23.04.2019
Die Tauchaer Buchhändlerin Anke Kaufmann (rechts) hat anlässlich des Welttages des Buches die Klasse 5 d aus der Oberschule zu Gast. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Taucha

Am Dienstag begehen deutschlandweit Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte den Unesco-Welttag des Buches als ein großes Lesefest. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hatte 1995 den 23. April zu diesem internationalen Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren erklärt. Seit 2007 beteiligt sich auch die Tauchaer Buchhändlerin Anke Kaufmann an der Aktion und lädt jedes Jahr Schüler aus 4. und 5. Klassen in ihr Tauchaer Innenstadt-Geschäft „Leselaune“ ein.

Kinder in Buchhandlung locken

„In diesem Jahr kommen 15 Klassen mit insgesamt circa 480 Schülern an verschiedenen Terminen zu mir. Manchmal sind es auch mehr, wenn noch Schulen aus Leipzig oder anderen Nachbarorten dazu kommen. Ich stelle die Buchhandlung sowie das jährliche Welttagsbuch vor und lese den Anfang daraus, ehe es die Kinder geschenkt bekommen“, sagte die 53-Jährige. Den Aufwand betreibe sie, weil Kinder die Leser von morgen seien und viele überhaupt noch nie in einer Buchhandlung waren. „So beseitigen wir hoffentlich die manchmal vorhandene Hemmschwelle, in eine Buchhandlung zu gehen. In jedem Jahr kommen Kinder nach dem Besuch der Schulen allein oder mit ihren Eltern wieder, weil sie interessante Bücher entdeckt haben und lesen wollen“, sieht sich Kaufmann bestätigt.

Anzeige

Kontakt zur Stiftung Lesen

In der vergangenen Woche waren auch 18 Schüler aus der 5 d der Taucher Oberschule mit Deutschlehrerin Angelika Kirchhöfer gekommen. Sie finde es toll, die Kinder zum Lesen zu animieren und mit dieser Aktion in eine Buchhandlung zu kriegen. „Wir haben schon lange Kontakt zur Stiftung Lesen und wollen am Buch-Welttag dabei sein“, erklärt die Pädagogin.

Auf die Frage, wer denn gern liest, melden sich fast alle Zehn- bis Elfjährigen. „Weil es Spaß macht und sonst langweilig ist“, sagt Leony, die zu Hause gerade „Mein Lotta Leben“ liest. Auch Miro greift oft zu Büchern. „Meine PC-Zeit ist beschränkt, da lese ich dann eben. Ich mag ,Gregs Tagebuch’, die Harry-Potter-Bücher und lese viel in der Anleitung zum PC-Spiel Minecraft“, zählt der Elfjährige begeistert auf.

Von Olaf Barth