Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Taucha: Rotlicht bannt bald Unfallgefahr
Region Taucha Taucha: Rotlicht bannt bald Unfallgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 14.02.2017
Weil es an dieser Stelle schon oft zu Unfällen mit der Straßenbahn kam, soll hier demnächst ein rotes Signal leuchten, wenn die Bimmel kommt.
Weil es an dieser Stelle schon oft zu Unfällen mit der Straßenbahn kam, soll hier demnächst ein rotes Signal leuchten, wenn die Bimmel kommt. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Taucha

An dieser Einmündung von der Tauchaer Südstraße auf die B 87 ist es in den letzten 20 Jahren schon oft zu Unfällen mit Autos und Straßenbahnen gekommen. Deshalb soll hier jetzt eine Lichtsignalanlage für mehr Sicherheit sorgen. Denn auf der einspurigen Straßenbahnstrecke kreuzen die Bimmeln die Straße auch von rechts und sind wegen des Hauses erst spät zu sehen, da stehen einige mit ihren Autos schon fast auf den Gleisen. Zumal für gewöhnlich zuerst nach links geschaut und sich auf den B 87-Verkehr konzentriert wird. Wer dabei unachtsam weiterrollt, den kann es von rechts erwischen. Deshalb war vor einigen Jahren das Andreaskreuz samt Richtungspfeile erneuert worden. Zudem zwingt hier auch ein Stopp-Schild Autofahrer zum Anhalten. Dennoch kam es laut Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) von 2013 bis Ende 2016 an dieser Stelle zu weiteren sieben Unfällen. An der Einmündung Poststraße waren es im gleichen Zeitraum drei und am Übergang Freiligrathstraße vier Unfälle.

Weil die Südstraße als Unfallort hervorsticht, wollen die LVB in der zweiten Jahreshälfte eine Signalanlage bauen. 235.000 Euro werden dafür investiert, teilte LVB-Pressesprecher Marc Backhaus mit. Die Kosten würden zu je einem Drittel von den LVB, der Stadt Taucha und dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr getragen. Wenn das Signal steht, löst eine sich nähernde Straßenbahn, egal ob von links oder rechts kommend, das Rotlicht aus. Doch auch wenn es nicht leuchtet, muss Andreaskreuz und Stop-Schild beachtet werden, so Backhaus.

Von Olaf Barth

02.02.2017
Taucha Veranstaltungen erinnern an Opfer des Holocaust - Gedenken in Taucha und Schkeuditz
29.01.2017