Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Webwalker gehen auf Erkundung
Region Taucha Webwalker gehen auf Erkundung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 27.04.2011
Anzeige
Taucha

Frank Stachowitz hat in Taucha die Webwalker gegründet, um diesen Computerneulingen zu helfen.

IP-Adresse, Subnetzmaske, Standardgateway und DNS-Server – selbst Stachowitz hat Respekt vor diesen Netzwerk-Abfragen, die anfangs und unfreiwillig das Treffen der Gruppe beherrschten. Ging es diese Woche doch darum, sich im Rathaus-Zimmer 205 zu vernetzen, um gemeinsam die Computer zu erkunden.

Anzeige

„Beim letzten Mal haben wir Bildbearbeitung versucht“, erzählt Klaus Töpel erfreut. Ihm ginge es aber mehr darum, mit seinen Kindern E-Mails austauschen zu können. Gut in Erinnerung ist ihm noch, wie ihm seine Familie eine Web-Kamera für sein Notebook kaufte und das Gerät anschließend abstürzte. „Mir geht es hier daher vor allem darum, Probleme lösen zu können, die immer wieder auftauchen“, erzählt der Rentner. Mit 67 Jahren sei er „vor drei oder vier Jahren“ mit dem Computern angefangen, er gehöre daher bestimmt noch zu den Neulingen.

Wie er hat auch Gernot Landeck schon einen Volkshochschulkurs bei Stachowitz in Taucha mitgemacht. „Trotzdem bin ich bestimmt der Unbeleckteste von uns“, schmunzelt der 72-Jährige. Dabei habe er früher in der Forschung gearbeitet, sei im Bereich Maschinenbau und Schweißtechnik eingesetzt gewesen. „Aber eben auf der Logikseite, nicht auf der mit den Computern“, plaudert er. Mit dem Computer arbeiten zu lernen, sei für ihn Hobby. „Ich möchte ja schließlich was gegen die Verkalkung tun“, sagt er lächelnd.

Birgit Richter gehört zu den wenigen Frauen der etwa zehnköpfigen Webwalker-Gruppe. „Ich habe einen zwölfjährigen Sohn, da möchte ich schließlich mitreden können“, erzählt sie.

„Alle zwei bis drei Wochen treffen wir uns, um Erfahrungen auszutauschen und miteinander voneinander zu lernen“, so Stachowitz. Dankbar sei er der Stadt für die Kooperation und Bereitstellung des Raumes. Die geringe Miete werde jeweils auf anwesende Webwalker aufgeteilt, sonst entstünden keinerlei Kosten. Und er selber habe auch etwas von den Treffen: „Ich hole mit hier Anregungen für weitere VHS-Kurse.“ Die nächsten Termine sind am 12. und 26. Mai, je von 15 bis 17 Uhr. „Einfach kommen, dann sehen wir weiter“, so Stachowitz. Infos unter Tel. 034298 63185.

Jörg ter Vehn