Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Antifa-Demo in Wurzen - der Live-Ticker zum Nachlesen
Region Wurzen Antifa-Demo in Wurzen - der Live-Ticker zum Nachlesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 02.09.2017
In Wurzen findet am Samstag eine bundesweite Antifa-Demo statt. LVZ.de begleitet den Tag im Liveticker. Quelle: LVZ
Wurzen

In Wurzen hatte das Bündnis „Irgendwo in Deutschland“ für Samstag bundesweit zu einer Antifa-Demo aufgerufen. Mehrere hundert Teilnehmer demonstrierten dabei gegen Neonazi-Strukturen in der Region. Anmelder war Andreas Blechschmidt, Sprecher der Hamburger Roten Flora, der auch die „Welcome to Hell“-Demonstration während des G-20-Gipfels mitorganisiert hatte. Begeleitet wurde die Demo von einem starken Polizeiaufgebot, zu Beginn zeigten auch Spezialkräfte Präsens.

Die Polizei sprach in einem ersten Fazit von einem friedlichen Demo-Verlauf, die Auflage seien eingehalten worden. Vereinzelt war es in Wurzen zu Provokationen und Störaktionen von rechten Gegendemonstranten gekommen.

Ausnahmezustand im sächsischen Wurzen: Hunderte Teilnehmer sind zu einer Antifa-Demo mit dem Titel „Irgendwo in Deutschland“ angereist. Die Polizei sichert das Geschehen mit einem Großaufgebot ab. Fotos: LVZ

LVZ.de berichtet im Live-Ticker:

  • 02.09.17 19:59
    Laut Polizei gab es während des Demogeschehens eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, zwei Ordnungswidrigkeitsanzeigen, eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Sächsische Versammlungsgesetz wegen Mitführens eines Teleskopstocks zu einer Versammlung sowie eine Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.
  • 02.09.17 17:35
    Mit in Wurzen dabei war heute auch Linken-Landtagsabgeordnete Juliane Nagel. Auch sie zieht ein weitestgehend positives Fazit, alles sei absolut friedlich verlaufen. Allerdings kritisierte sie, dass an vielen Ecken rechte Gegendemonstranten gestanden hätten. „Es hat sich gezeigt, dass es berechtigt war, Wurzen als Demo-Ort auszusuchen, es gibt nun mal Neonazi-Strukturen vor Ort“, sagte Nagel zu LVZ.de. Zudem monierte die Landtagsabgeordnete den Einsatz von Spezialkräften der Polizei in Wurzen. „Das war unnötig und wirkte bedrohlich“, so Nagel. Im späteren Verlauf der Demo habe sie die Polizei aber deutlich zurückhaltender erlebt.

  • 02.09.17 16:51
    Demonstranten fahren jetzt aus dem Bahnhof Wurzen nach Leipzig. Rechte stehen vor dem Bahnhof an einer Polizeisperre. In der anderen Bahn wird die erkrankte Person von Rettungssanitätern versorgt.
  • 02.09.17 16:47
    In einem ersten Fazit zeigt sich die Polizei insgesamt zufrieden mit dem Demoablauf und spricht von einem weitestgehend friedlichen Versammlungsgeschehen. "Die Demoteilnehmer haben sich an die Auflagen gehalten", so Polizeisprecher Uwe Voigt. Lediglich am Bürgermeister-Schmidt-Platz sei es kurzzeitig zu größeren Störaktionen von „Gegendemonstranten“ gekommen. „Mehrere Leute haben die Demoteilnehmer verbal provozierte und auch versucht, zu den Demonstranten durchzukommen. Dabei kam es kurz zu vereinzelten Rangeleien", so Voigt zu LVZ.de. Berichte über Hitler- und Kühnengrüße bei den rechten Gegendemonstranten konnte der Polizeisprecher nicht bestätigen.
  • 02.09.17 16:42
    Ein Bahnreisender hatte einen Schlaganfall. Die Demonstranten wechseln den Zug.
  • 02.09.17 16:40
    Die Demo-Teilnehmer steigen in den Zug nach Leipzig. Die Abreise scheint sich aber noch zu verzögern. Im Zug gibt es wohl gerade einen medizinischen Notfall. Fahrt "auf unbestimmte Zeit unterbrochen" so die Lautsprecherdurchsage.
  • 02.09.17 16:23
    Die Versammlung ist nun offiziell beendet.
  • 02.09.17 16:22
    Anscheinend ist am Bahnhof keine Abschlusskundgebung mehr geplant.
  • 02.09.17 16:19
    Die Situation scheint geklärt: Die Demo zieht weiter zum Bahnhofsgebäude.
  • 02.09.17 16:18
    Kurz vor dem Bahnhof hat die Demo angehalten. Versammlungsbehörde und Polizei fordern auf, zum Sammelpunkt weiterzuziehen. Vergebens. Es ist von einer rechten Versammlung im Bahnhof die Rede. Die Polizei muss derweil Provokateure in der nahen Grünanlage abschirmen.
  • 02.09.17 16:14
    Diskussion zwischen Wahlplakaten: Die Polizei muss sich mit Störern auseinandersetzen.
  • 02.09.17 16:11
    Die Demo erreicht ihren Zielort am Bahnhof. Dort soll es noch eine Abschlusskundgebung geben. Die Polizei hat unterdessen rechte Gegendemonstranten am Bahnhof abgeschirmt.
  • 02.09.17 16:05
    Die Demo zieht durch die Wenceslaigasse. Inzwischen hat es angefangen, zu regnen. In den Nebenstraßen stehen immer wieder rechte Gegendemonstranten. Gleich ist der Zielort erreicht.
  • 02.09.17 16:02
    Am Bürgermeister-Schmidt-Platz hielten rechte Gegendemonstranten gegen die Antifa gerichtete Schilder hoch.
  • 02.09.17 15:57
    Die Kundgebung auf dem Markt ist vorbei - weiter geht es durch die Wenceslaigasse.
Tickaroo Liveblog Software

fsw, kub, HL, thl

Vernagelte Fenster, heruntergelassene Rollladen: Vor der Antifa-Demo am Sonnabend bereiten sich Anwohner in Wurzen auf mögliche gewalttätige Auseinandersetzungen vor. Das Bündnis „Irgendwo in Deutschland“ hat für den Nachmittag zu einer Demo aufgerufen.

02.09.2017

Nach Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen der Gemeinde Thallwitz und der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser soll jetzt das schnelle Internet in Thallwitz und Kollau Einzug halten. Doch dazu braucht es erst einmal vierzig Prozent der Haushalte, die einen Glasfaseranschluss wünschen.

01.09.2017

Trotz Regens wurde der Wurzener Markt am Donnerstagabend zu einer Art „Speakers’ Corner“. Im Vorfeld der für Sonnabend angekündigten Antifa-Demo „Rassistische Hochburg Wurzen entnazifizieren – Tag der Sachsen abschaffen!“ trafen sich etwa 70 Bürger, um Ängste zu teilen, Argumente auszutauschen, sich Mut zu machen.

01.09.2017