Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Auffahrunfall bringt Pendelverkehr auf B6 zum Erliegen
Region Wurzen Auffahrunfall bringt Pendelverkehr auf B6 zum Erliegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 26.06.2018
Ein Verkehrsunfall hat den Verkehr auf der stark frequentierten B6 in der Ortslage Machern ausgebremst. Quelle: Frank Schmidt
Machern

Ein Verkehrsunfall hat den Verkehr auf der stark frequentierten B6 in der Ortslage Machern ausgebremst. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein Ford Kleinbus die Straße in Richtung Wurzen und wollte höhe Wohnsiedlung Rudolf-Breitscheid-Straße nach links in eine Seitenstraße abbiegen. Ein nachfolgender Pkw Peugeot Kombi hat das zu spät erkannt und ist mit hoher Geschwindigkeit auf den Kleinbus gefahren.

Dabei verletzten sich Fahrerin und Beifahrerin im Pkw, sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Für die Rettungsmaßnahmen ist auch ein Hubschrauber zum Einsatz gekommen. Um ausgelaufene Betriebsstoffe zu neutralisieren, wurden Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Auf der Bundesstraße 6 ist in der Ortslage Machern ein Pkw auf einen Kleinbus aufgefahren – es gab zwei Verletzte.

An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Für die Zeit der Rettungs- und Aufräumarbeiten sowie der Unfallaufnahme war die Bundesstraße für längere Zeit voll gesperrt, was insbesondere Richtung Wurzen zu einer Blechlawine vorwiegend aus Brummis bestehend führte, während der Verkehr in die Gegenrichtung Leipzig bereist am Abzweig Altenbach umgeleitet wurde.

Später konnte der Fahrzeugstrom in beide Richtungen einspurig und wechselseitig am Unfallort vorbeigeführt werden.

Von Frank Schmidt

Für Freudensprünge im Kinderheim Waldsteinberg sorgte der Grimmaer Geschäftsmann Michael Schneider. Statt Geschenke bat der 60-Jährige zu seinem Geburtstag um Geldspenden und kaufte davon ein Trampolin für die DRK-Einrichtung.

28.06.2018

Talentstützpunkte und namhafte Sportwettbewerbe werden vom Landkreis Leipzig in diesem Jahr unterstützt. Insgesamt fließen für die Sportförderung 150.000 Euro aus dem Kreishaushalt. Die größte Summe erhält der Kreissportbund für seine Arbeit.

26.06.2018

Die Wurzener Wohnungsgenossenschaft hat 2017 so viel in die Modernisierung ihres Gebäudebestandes investiert wie seit Jahren nicht mehr. Zugleich verzeichnete der Großvermieter einen Mitgliederzuwachs und erwirtschaftete einen Überschuss.

25.06.2018