Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen BVB nun stärkste Kraft im Brandiser Stadtrat
Region Wurzen BVB nun stärkste Kraft im Brandiser Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 27.05.2019
Schloss und Stadt Brandis Quelle: fsw-Drohne
Brandis

Deutliche Verschiebungen in Brandis: Die Freien Wähler, Ende 2018 aus der CDU ausgetreten, sind nicht mehr stärkste Kraft des 19-köpfigen Stadtrats; ihnen sind von sechs nur drei Sitze geblieben. Vorbeigezogen der BVB, der nun über sechs Sitze (+1) verfügt. Die SPD gewinnt, gegen den Bundestrend: vier Sitze (+1). Verluste bei den Linken: drei Sitze (-2). Erstmals ins Gremium geschafft hat es die AFD, die drei Sitze errang, aber mit zwei Kandidaten nur zwei besetzen kann. Bündnis 90/Grüne bleiben bei einem Mandat. Insgesamt waren 7840 Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgefordert. Die Beteiligung lag bei 61,4 Prozent (2014: 43,8 Prozent).

SPD in Brandis ist zufrieden.

Beim BVB wurde Montagabend gefeiert. „Das Ergebnis ist schon erstaunlich“, konnte es Spitzenkandidat Hans Ross kaum fassen. Die breite Basis mit Kandidaten verschiedener Qualifikation und bewusste Aufstellung auch junger Leute habe den BVB „für viele wählbar gemacht“. „Mittlerweile“, so Ross, sind wir ein Garant für richtige Überlegungen im Stadtrat.“

„Dafür dass die Freien Wähler erstmals im Stadtrat sind, bin ich zufrieden“, sagt Tobias Reich. „Die CDU-Wähler haben wir zwar verloren, den Austritt aber nicht bereut.“ Reich glaubt mit Verweis auf die AFD, dass die Wahl diesmal eine Parteienwahl war. „Die anderen Parteien wurden abgestraft. Wir werden unser Programm aber durchziehen“, verspricht er.

Markus Bergforth, SPD, ist „zufrieden“. Vor allem, da man den personellen Umbruch gewagt habe. Unter den Neulingen „mit Lust auf Kommunalpolitik sind zwei junge Leute und zwei Frauen – das wurde Zeit“. Die SPD habe ihr Programm zudem als einzige in einer Wahlzeitung erklärt und sieben Punkte mit konkreten Maßnahmen unterlegt. „Ich denke, beides hat uns Schub gebracht.“

Die neuen Brandiser Stadträte

Bürgerverein Brandis (BVB)

Hans Ross 950

Franziska Uhlig 619

Christine Jüttner 566

Mario Winkler 406

Falk Lehmann 361

Michael Haack 212

Alternative für Deutschland (AfD)

Ingo Börner 1740

Denise Matthes 1057

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Gudrun Schor 662

Markus Bergforth 527

Uwe Seidel 362

Lea Döring 212

Freie Wähler

Alexander Busch 400

Tobias Reich 377

Mario Siegmund 376

Die Linke

Ulrich Gäbel 1177

Stefan Tiegel 277

Uwe Engel 196

Bündnis 90/ Die Grünen

Alexander Schmidt 835

Von Ines Alekowa

Mit fünf Abgeordneten zieht die CDU in den Trebsener Stadtrat ein. Damit baut sie ihre Position als stärkste Kraft aus. Erfolgreich ist auch die Gemeinsame Zukunft. Bei zwei Parteien spielte wohl die große Politik eine Rolle.

27.05.2019

Erstmals gewinnt die AfD zwei Sitze für die Gemeinde Thallwitz. Die CDU schickt ebenfalls zwei Kandidaten. Eigentlich könnte die AfD noch einen Platz besetzen, aber der dritte Kandidat fehlt.

27.05.2019

Lossatals Bürgermeister Uwe Weigelt sieht der politischen Arbeit im neuen Parlament gelassen entgegen: "Wir werden die demokratischen Mehrheiten bilden“, so Weigelt.

27.05.2019