Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Bad Lausickerin wird Opfer von Enkeltrick-Betrügern
Region Wurzen

Bad Lausickerin wird Opfer von Enkeltrick-Betrügern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 18.06.2020
In Bad Lausick wurde eine 83-Jährige das Ziel von Betrügern am Telefon. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Bad Lausick

Sie versuchen es immer wieder. Insgesamt acht Fälle von versuchten Telefonbetrug gab es in den letzten Tagen in der Region, wie die Polizei berichtet. Bei einer 83-Jährigen aus Bad Lausick ging die Masche der Betrüger schließlich auf.

Enkeltrick Glauben geschenkt

Am Dienstagmittag klingelte bei der Bad Lausickerin das Telefon. Dort antwortete ihr eine männliche Stimme und erklärte, ihr Enkel sei am Telefon. Die 83-Jährige war daraufhin der Meinung, ihn zu erkennen und identifizierte ihn als ihren Enkel Florian, was der Anrufer bestätigte. Dann erzählte er der Frau, er hätte einen Unfall gehabt, wofür er dringend eine fünfstellige Summe benötige. Die ältere Dame schenkte ihm Glauben und ging zu einer Bank, um das Geld zu besorgen. In der Filiale hegte eine Angestellte Zweifel und sagte dies auch der Geldabholerin. Doch diese ließ sich nicht beirren, hob die Summe ab und ging wieder nach Hause.

Anzeige

 Dort wartete sie auf den Anruf ihres „Enkels“, welcher am späten Nachmittag anrief und einen Geldübergabetermin am Abend vereinbarte. Allerdings könne er nicht kommen, sondern er würde einen Bekannten aus der Werkstatt schicken. Zur vereinbarten Zeit verließ die 83-Jährige ihre Wohnung und traf sich mit dem Abholer, einem „Herrn Weiß“, auf der Straße. Sie übergab ihm das Geld, ging wieder nach Hause.

 Dort wartete sie vergeblich auf einen Anruf von „Florian“, der ihr den Erhalt der Summe bestätigen wollte. Tags darauf telefonierte sie mit ihrem Enkel und schnell stellte sich heraus, dass dieser weder angerufen, noch einen Unfall und Geld gefordert hatte. Nun wusste das Opfer, dass es betrogen wurde und verständigte die Polizei. Sie beschreibt den Geldabholer wie folgt:

  • etwa 40 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, schlank
  • dunkle Haare, dunklere Haut, Dreitagebart
  • südländisches Aussehen
  • war bekleidet mit langer Hose und kurzärmligem weißen Hemd mit blauem Muster
  • gepflegtes Äußeres.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Grimma, Köhlerstraße 3, 04668 Grimma, Tel. (03437) 7089-0 oder bei der Kripo Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

In weiteren Fällen riefen am Donnerstag Tag unbekannte Frauen und Männer bei sieben Senioren in Delitzsch und Leipzig an und tischten ihnen ähnliche Geschichten von Unfällen, hohen Werkstattkosten, Autokäufen und Gewinnversprechen mit vorherigem Überweisen einer bestimmten Summe auf. Doch die Geschädigten schenkten den Anruferinnen und Anrufern keinen Glauben, legten auf und setzten die Polizei in Kenntnis.

In allen Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen wegen des Betrugs aufgenommen.

Von vag/LVZ