Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Borsdorf: Mann mit Waffe bedroht
Region Wurzen Borsdorf: Mann mit Waffe bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:49 15.05.2020
In Borsdorf hantierte am Donnerstag ein Mann mit einer vermeintlichen Schusswaffe. Symbolbild Quelle: Manuel Niemann
Anzeige
Borsdorf/Leipzig

Wie die Polizei berichtet, kam es am Donnerstag in Borsdurf zu einem Vorfall mit einer vermeintlichen Schusswaffe. Ein 34-Jähriger nahm in der August-Bebel-Straße, im Beisein einer weiblichen Begleitung, einen waffenähnlichen Gegenstand aus seiner Jacke. Vermutlich handelte es sich dabei um eine Waffe. Als ein Unbeteiligter mit zwei Kindern den beiden entgegen kam, hielt er die Waffe zu Boden und repetierte sie. Anschließend richtete er die Pistole in Richtung eines Gebäudes. Der 45-Jährige Passant fühlte sich durch die Handlung bedroht und flüchtete mit den Kindern.

Schusswaffe in der Straßenbahn?

Zwei Zeugen meldeten später am Abend bei der Polizei, dass in einer Leipziger Straßenbahn am Augustusplatz zwei Personen mit einer Schusswaffe hantieren würden. Diese wurden schließlich durch die Bereitschaftspolizei an der Westseite des Hauptbahnhofs gestellt und kontrolliert. Dabei wurde im Hosenbund einer der beiden Kontrollierten eine Softairwaffe aufgefunden. Nach der Sicherstellung dessen folgte eine Anzeige aufgrund einer Ordnungswidrigkeit. Die zwei Personen durften danach gehen.

Anzeige

Kontrollierte kamen aus Borsdorf

Im Nachgang wurde allerdings festgestellt, dass es sich bei den beiden um den 34-jährigen Tatverdächtigen und seine Begleiterin aus Borsdorf handelte. Aus diesem Grund ermittelt die Polizei nun doch wegen einer Bedrohung durch das Vorhalten eines waffenähnlichen Gegenstandes.

Von vag/LVZ

Anzeige