Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen CDU bleibt in Borsdorf nur knapp stärkste Kraft
Region Wurzen CDU bleibt in Borsdorf nur knapp stärkste Kraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 27.05.2019
Borsdorf hat einen Gemeinderat gewählt. Quelle: Andre Kempner
Borsdorf

Deutliche Verluste für die CDU, obwohl sie die meisten – nämlich zehn – Kandidaten aufgeboten hatte: Von acht Sitzen in der 18-köpfigen Bürgervertretung bleiben der Union noch fünf, damit bleibt sie knapp stärkste Fraktion. Dicht gefolgt vom Bürgerforum, dass, erstmals angetreten, auf Anhieb vier Sitze errang. Die drittmeisten Stimmen vereinigte die AfD auf sich. Allerdings kann sie, da sie nur zwei Kandidaten stellte, von drei nur zwei Sitze belegen. Alle anderen Listen gingen mit Verlusten aus der Wahl hervor. Die Hürde nicht genommen hat die FDP mit 3,4 Prozent der Stimmen. Insgesamt waren 6809 Bürger zur Wahl berechtigt. Die Beteiligung lag bei 64,6 Prozent und damit über der von 2014 mit 54,2 Prozent.

CDU-Spitzenfrau Katharina Wagner zeigt sich enttäuscht. „Ich befürchte, die Bundespolitik hat auf uns abgefärbt. Die Leute trennen nicht, das wir Politik für unseren Ort machen.“ Viele, so glaubt sie, „haben aus Protest AfD gewählt“. Den Trend habe sie schon in den sozialen Netzwerken gespürt, „wo wir als islamfreundlich angefeindet wurden“. Ihr „realistisches Programm“ habe der CDU offenbar keine Punkte gebracht, konstatiert Wagner. „Andere haben zum Beispiel freie Kita-Plätze reingeschrieben, obwohl wir uns nicht über sächsisches Gesetz hinwegsetzen können.“ Die CDU werde sich „noch aktiver einsetzen für unseren Ort“, schlussfolgert Wagner. „Und wir wollen mehr kommunizieren und transparent informieren.“

Bürgerforum setzt auf „Urgesteine“ – und gewinnt

Tobias Uhlmann sieht zwei Ursachen für den Senkrechtstart des Bürgerforums: „In unserer Mannschaft sind fast alle ortsbekannte Urgesteine“, habe man darauf gesetzt, dass Kommunal-Personenwahlen sind. Ausgezahlt habe sich auch das Programm. „Das war konkret, dafür haben wir ziemlichen Aufwand betrieben.“ Jeder der acht Kandidaten habe für ein Themas herausgearbeitet, wo es klemmt. „Die Summe aus eigenen Ideen hat unser Programm ergeben.“ So sei beim Radwegebau seit Jahren nichts geschehen. „Und ich habe auch nicht verstanden, warum jedes Jahr die Kita-Gebühren erhöht werden müssen“, sagt Uhlmann, der seit 2014 fraktionslos im Rat sitzt.

Die neuen Borsdorfer Gemeinderäte

CDU

Katharina Wagner 922

Ingo Graupner 688

Ulrich Remler 471

Arne Rodloff 353

Alexander Stelzer 206

Freie Wähler Borsdorf (FWB)

Karsten Fuhrig 885

Harald Juckeland 326

Die Linke

Florian Krahmer 865

Freie Wählergemeinschaft ’94 (FWG)

Ilko Martin 537

Matthias Fehr 459

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Birgit Kilian 500

Alternative für Deutschland (AfD)

René Gebhardt 1260

Baldur Blume 445

3. Sitz unbesetzt

Bürgerforum Gemeinde Borsdorf (BfGB)

Tobias Uhlmann 664

Renate Schlegel 339

Michael Kling 314

Rudolf Rübsamen 311

Von Ines Alekowa

In Otterwisch gewinnt die Wählervereinigung einen Sitz hinzu, im Gegenzug verliert die Linke ihr Mandat. Bei der CDU bleibt alles gleich. Bürgermeister Matthias Kauerauf hofft, mit dem neuen Rat große Projekte angehen zu können.

27.05.2019

Politische Bündnisse am rechten Rand sind die Gewinner der Kommunalwahl in Wurzen. So zieht die AfD mit vier Kandidaten in den Stadtrat ein. Das Neue Forum für Wurzen stellt drei Parlamentarier, davon ist einer als Hooligan stadtbekannt.

27.05.2019

So ein Ergebnis gab es seit dreizehn Jahren nicht: Die Linke hat im Bennewitzer Gemeinderat keine Mehrheit mehr. Einen „Wahlsieg der alten Gemeinderäte“ nennt es ein Spitzenkandidat.

27.05.2019