Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen CDU bleibt in Machern vorn, AfD und Grüne drin
Region Wurzen CDU bleibt in Machern vorn, AfD und Grüne drin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 27.05.2019
Auch in Machern waren die Plakate nicht zu übersehen. Quelle: Thomas Kube
Machern

Ein langer Wahlabend endete für die Macherner erst um 0.30 Uhr. Über sechs Stunden nach Schließung der Wahllokale stand das vorläufige Endergebnis der Gemeinderatswahl fest. Die Abstimmung beschert der Kommune in den nächsten fünf Jahren neue Mehrheitsverhältnisse. Die CDU bleibt mit Frontmann Karsten Frosch aus Gerichshain stärkste Kraft und kann sechs Sitze behaupten. CDU-Frontfrau Petra Puttkammer zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis: „Der Wähler hat honoriert, dass wir Vorstellungen für die Zukunft der Gemeinde haben und dabei auch konkret werden.“ Nächstes Ziel sei, einen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufzustellen, der mit Gemeinderat und Verwaltung sachlich und konstruktiv zusammenarbeitet“, kündigte die Macherner CDU-Vorsitzende an.

Sie haben den Einzug in den Gemeinderat Machern geschafft

CDU: (6 Sitze)

Karsten Frosch 1676

Detlef Keller 515

Petra Puttkammer 467

Dirk Strehle 236

Manfred Lukaseder 205

Freiherr Hans-Henning von Bischoffshausen 197

Wir sind Macher(n): 4 Sitze:

Thérèse Goritzka 887

Antje Schill 274

Thoralf Schilde 223

Sven Leune 167

AfD: 2 Sitze

Ingo Arndt 1019

André Voigt 449

Freie Wählergemeinschaft: 1 Sitz

Uwe Richter 389

Die Linke: 1 Sitz

Monika Alexandrow 480

SPD: (1 Sitz)

Michael Bachmann 266

Bündnis 90/Grüne: 1 Sitz

Andrea Hesse 652

Etablierte verlieren – Wir sind Macher(n) legt kräftig zu

Gewinner der Wahl sind die Wählervereinigung Wir sind Macher(n), AfD und Grüne. Wir sind Macher(n) konnte sein Ergebnis verdoppeln und zieht mit vier Vertretern ein. Die AfD bringt beide Kandidaten durch und mischt erstmals im Gemeinderat mit. Premiere auch für Bündnis/Grüne: Einzelkämpferin Andrea Hesse schafft es mit 652 Stimmen, gewählt zu werden.

Zerknirschte Stimmung hingegen bei Linken, SPD und Freier Wählergemeinschaft (FWG). Alle drei müssen herbe Verluste einstecken und sind nur noch mit jeweils einem Abgeordneten vertreten. SPD-Ortschefin Ulrike Bons bezeichnet das Ergebnis für den Ortsverband als „bitter“. Die Wahl wertet sie als deutliches Zeichen dafür, „dass die Bürger die Nase voll haben von den Querelen und endlich konstruktive Gemeindearbeit wünschen“. Die Macherner CDU hingegen bedauert, dass ihr durch das Wählervotum wichtige Partner verloren gehen, mit denen man kooperiert habe. „Trotzdem“, so Puttkammer, „werden wir bemüht sein, mit allen eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zu pflegen, denen an einem fairen Umgang und der Weiterentwicklung von Machern gelegen ist.“

Die Wahlbeteiligung lag bei rekordverdächtigen 67 Prozent. Die meisten Stimmen aller Bewerber konnte Karsten Frosch (CDU) auf sich vereinen. Der stellvertretende Bürgermeister holte 1676 Stimmen und damit mehr als doppelt so viele wie vor fünf Jahren.

Von Simone Prenzel

Die Wahllokale haben geschlossen – die Stimmen sind ausgezählt. Hier finden Sie die Ergebnisse des Wahlsonntags der Kommunen von Machern über Lossatal bis Wurzen.

27.05.2019

Auf der A14 bei Naunhof ist am Sonntagabend ein Rentner mit seinem Fahrzeug verunglückt. Sein Vierbeiner, ein Schäferhund, hat vor Schreck das Weite gesucht.

26.05.2019
Wurzen Kommunal- und Europawahl - Darum geben die Wurzener ihre Stimme ab

Wahlvorstand Holger Zagner und seine Kolleginnen im Wahllokal am Wurzener Domplatz sind für den Andrang gewappnet: Eine 5. Wahlkabine – und damit eine mehr als zuvor – ermöglicht eine schnellere Stimmabgabe. Dies ist nötig, da sich eine rege Wahlbeteiligung angedeutet hat.

26.05.2019