Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Eröffnet: Jugendbüro Brandis
Region Wurzen Eröffnet: Jugendbüro Brandis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 17.09.2019
Patricia Hartmann ist die Ansprechpartnerin im neuen Jugendbüro. Quelle: Ines Alekowa
Brandis

Auch der neue Inhalt verspricht Informatives: In der Brandiser Hauptstraße 4 wurde die ehemalige Buchhandlung Gäbel in den vergangenen Wochen zu einem Jugendbüro umgebaut. Das wurde jetzt eröffnet. Wer „Bock“ hat, in Brandis etwas zu verändern, Events, Projekte, Ausstellungen und mehr planen oder einfach nur neue Leute treffen möchte, ist hier willkommen.

„Es gibt viele Chancen, sich einzubringen“, sagte Ricardo Glaser, Coach bei der Jugendstiftung Sachsen, der das Vorhaben begleitet hat. Das Jugendbüro, jenseits von Schule und doch mitten in der Stadt, sei ideal für junge Leute, um sich selbst zu organisieren und neue Ideen zu entwickeln.

Heiße Lage in der Innenstadt von Brandis

„Die Jugend gehört in die Innenstadt“, betonte auch Bürgermeister Arno Jesse (SPD) – er denke dabei nicht nur an die Belebung der Hauptstraße. Man habe lange nach einem geeigneten Domizil gesucht, erinnerte er. „Jetzt haben wir einen heißen Ort“ sagte er, und schickte ein Dankeschön an den Stadtrat, der einen Mietvertrag über drei Jahre bewilligt und damit auch den politischen Willen gezeigt habe, Jugend in Gestaltungs- und Entscheidungsprozesse einzubeziehen – ein Vorhaben, das durch die Teilnahme der Stadt am Projekt „Jugend bewegt Kommune“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung seit 2014 richtig Schwung bekommen habe. „Wir sind sehr offen, was Anliegen anbelangt“, betonte er und ermunterte die Jugendlichen: „Bringen Sie sich ein!“

Awo-Kreisverband Mulde-Collm unterstützt Projekt

Patricia Hartmann, Projektkoordinatorin „Jugend bewegt Brandis“, dankte denn auch der Stadt für die tatkräftige Unterstützung „und dass Sie der Jugendarbeit einen so hohen Stellenwert beimessen. Das ist nicht selbstverständlich.“ Sie freue sich darauf, das Jugendbüro zu einem Ort für kulturelle und jugendpolitische Projekte zu machen. Der zweite Unterstützer ist der Awo-Kreisverband Mulde-Collm, Partner der Stadt in dem von der Aktion Mensch geförderten Programm „Jugend bewegt Brandis“. Awo-Geschäftsführer Daniel Schippan sieht – unter anderen durch die Vernetzung von Angeboten – mit dem Büro einen der Schwerpunkte verwirklicht, die man sich mit Einstieg in die Jugendarbeit in Brandis auf die Agenda geschrieben hatte.

Einer der Nutzer des Büros wird die AG Jugend sein, in der Schüler ebenso mitwirken wie Studenten, Azubis und Jugendliche im Freiwilligen sozialen Jahr. Bisher trafen sich die Akteure in der Schule, später im BrandisTreff der Awo am Markt. „Aber da kann man nicht so frei denken“, sagte Lea Döring (21, SPD), seit Kurzem Brandis’ jüngste Stadträtin. „Das hier ist jetzt –Wow!“ Sie hofft, „dass uns jetzt noch mehr Jugendliche wahrnehmen, denn das ist eine gute Lage.“

Interkultureller Austausch mit Heimbewohnern in Waldsteinberg

Lea Döring kann sich das Jugendbüro zum Beispiel gut für politische Workshops vorstellen oder für Diskussionen im Vorfeld von Stadtratsentscheidungen, denn die Verwaltung berät mit der AG Jugend gerade über einen Jugendcheck bei Planungen. „Unser Wunsch wäre auch, auf das Heim für unbegleitete Minderjährige in Waldsteinberg im Sinne eines interkulturellen Austausches zuzugehen.“ Anfang Oktober, ergänzte Hartmann, soll in einer Klausurtagung über mögliche Vorhaben nachgedacht werden.

Bei Veranstaltungen ist noch Luft nach oben

Erste Veranstaltungen für Herbst/Winter 2019 sind bereits geplant: Am 27. September heißt es auf dem Schulhof der Oberschule „Grill & Chill“. Eine Graffiti-Session findet am 7. November statt und ein weiteres Open Stage am 15. November im Mauerwerk, ebenso eine Beteiligung am Weihnachtsmarkt, 7. Dezember. Aber es ist noch viel Luft nach oben. Oder wie Lea, Amani und Ann-Sophie, die die Eröffnung musikalisch umrahmten, es mit einem Song von Phillip Phillips ausdrückten: „Make this place your home“ – „Mach diesen Ort zu deinem Zuhause“.

Kontakt: Infos zu den wöchentlichen Planungstreffen unter 0177/1823439, jugendbewegtbrandis auf Facebook und Instagramm

Von Ines Alekowa

Mit der Besetzung der neuen Museologenstelle will das Museum Wurzen auch seine strategische Ausrichtung neu definieren. Ab 1. Oktober übernimmt Karolin Kläber aus Leipzig den Posten, der viele Jahre unbesetzt blieb.

16.09.2019

Nach der Schlappe bei der Landtagswahl haben auch die Linken-Westsachsen Gesprächsbedarf. Deshalb ist im Oktober eine Klausurtagung geplant.

16.09.2019

Nach einer Kollision zwischen einem Simson-Moped und einen Pkw Renault wird der Kradfahrer schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

16.09.2019