Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Gaudlitzer Bergfilm-Festival-Chef Peter-Hugo Scholz ist tot
Region Wurzen Gaudlitzer Bergfilm-Festival-Chef Peter-Hugo Scholz ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 24.09.2019
Peter-Hugo Scholz vorm Gipfel des 220 Meter hohen Gaudlitzberges bei Wurzen. Quelle: Andreas Doering
Wurzen

Im Steinbruch Gaudlitzberg nahe Wurzen veranstaltete Peter-Hugo Scholz eines der außergewöhnlichsten Bergfilm-Festivals.Mehr als 1000 Gäste reisten Anfang September zur 21. Auflage dieses Open-Airs an, das mit seiner Kopplung von aktivem Sport und Bergfilmen ein Alleinstellungsmerkmal in Europa innehat. Der Journalist Dr. Peter-Hugo Scholz ist am 23. September 2019, in Leipzig im Alter von 65 Jahren gestorben. Ein Nachruf von Matthias Thalheim, Teamleiter Künstlerisches Wort bei MDR Kultur.

Buchenwald-Dokumentation von Scholz läuft

Sein Herz machte ihm seit längerem zu schaffen, aber er steckte mitten in der Arbeit und stand kurz vor der Wahrnehmung zwei großer Erfolge: Am gestrigen Tage begann auf MDR Kultur die Ausstrahlung seiner von ihm langjährig recherchierten siebenteiligen Dokumentation „Die geheimen Depots von Buchenwald“, deren Resultate eine aufsehenerregende Suche nach durch Sprengung verschlossenen Stollen im Steinbruch-Areal des ehemaligen Konzentrationslagers bewirken werden. Und außerdem läuft sein Hörfunk-feature „Der Schneider der Präsidenten“ in dieser Woche in Rom als ARD-Beitrag zum PRIX ITALIA 2020.

Journalist gilt als Ausnahme-Talent der Recherche

Peter-Hugo Scholz war ein Ausnahme-Talent der Recherche. Sein journalistischer Instinkt für umstrittene Themenfelder und seine Hartnäckigkeit haben MDR Kultur und das MDR Fernsehen mit spannenden und ergreifenden Geschichten in Features und Dokumentationen bereichert.

Geboren wurde Peter-Hugo Scholz am 30. August 1954 in Apollensdorf bei Lutherstadt Wittenberg, wegen des Besitzes einer Mao-Bibel wurde er von der Oberschule relegiert, arbeitete vorübergehend im VEB Stickstoffwerk Piesteritz, schließlich studierte er 1976-80 in Leipzig an der Karl-Marx-Universität Journalistik und Afrikanistik. 1985 promovierte er mit einer Doktorarbeit zur Fremdbestimmung der Massenmedien in Afrika und Asien. 1985-86 war er Afrika-Redakteur der „Jungen Welt“, ab 1986 freier Journalist und Dozent.

Scholz schuf vielbeachtete Film- und Hörfunkbeiträge

Von 1991-94 war Scholz Pressesprecher des Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm sowie für das internationale Tanz & Folkfest Rudolstadt. Als freiberuflicher Autor arbeitete er für mehrere Magazine und Zeitungen. Themen seiner Filme waren Klettern in Patagonien, die erste sächsische Expedition nach Spitzbergen oder ein Portrait über Luis Trenker.

Zu seinen wichtigen Hörfunkarbeiten für MDR Kultur gehören die Features „Schnee von gestern – Der Kriegsreporter Bernd Kaufholz“ (2007); „Leipzig, 9. Oktober 1989; (2009); „Dresden, 14. Februar 1945: Tiefflieger am Elbufer“ (2013), „Die Vergessenen von Quiriquina - Die Geschichte des „Kleinen Kreuzers Dresden“ und seiner Mannschaft“ (2013) und „Der Schneider der Präsidenten“ (2018).

Dr. Peter Hugo Scholz hinterlässt eine Lebenspartnerin, einen Sohn und eine Tochter.

Dr. Peter-Hugo Scholz war ein Journalist von großer Energie und Unruhe, kein bequemer Mensch. Und doch sehr bescheiden. Ein besessener, furchtloser Sucher von nicht einfach zu schluckenden Wahrheiten. Das war er in so einzigartig vorbildlicher Weise, die einen verstummen lässt vor Bewunderung und in Trauer.

Von LVZ

Die Junge Gemeinde Machern sucht eine sinnvolle Betätigung für ein Workcamp-Projekt im kommenden Jahr. Vereine und Initiativen aus dem Landkreis Leipzig können sich bis 31. Oktober um die Muskelkraft der tatkräftigen Truppe bewerben.

24.09.2019

Sie bringt Streithähne dazu, sich die Hände zu reichen: Isabell Engisch. Seit 2017 übt die Brandiser Friedensrichterin ihr Ehrenamt aus und schaut jetzt auf eine erfolgreiche Halbzeit zurück. Aber nicht jeder Vergleich ist von Dauer.

24.09.2019

In Sachsen sind so viele Lehrstellen unbesetzt wie noch nie. Welche Anreize Unternehmen im Landkreis Leipzig geben können, um potenziellen Lehrlingen die Ausbildung schmackhaft zu machen, haben wir nachgefragt.

23.09.2019