Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kabarett-Promi Johannes Kirchberg zu Gast beim Ringelnatzverein in Wurzen
Region Wurzen Kabarett-Promi Johannes Kirchberg zu Gast beim Ringelnatzverein in Wurzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 22.11.2017
Johannes Kirchberg gibt ein Kabarett-Gastspiel in Wurzen.
Johannes Kirchberg gibt ein Kabarett-Gastspiel in Wurzen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Wurzen

Er tritt bei der Leipziger Lachmesse auf, spielt regelmäßig auf dem Hamburger Theaterschiff und tourt mit fünf verschiedenen Programmen durch Deutschland. Großen Literaten widmet er gern ein Programm: Kästner, Tucholsky, Borchert und neuerdings auch Brecht. Und nun nahm er Kontakt zu Ringelnatz auf, zunächst per Telefon. Er wolle das Ringelnatz-Geburtshaus unterstützen, so Johannes Kirchberg aus seiner norddeutschen Heimat zu Freude und Erstaunen des Ringelnatzvereins. Ihm reiche eine kleine Gage, er wolle aber eine große Zusammenarbeit, etwa im nächsten Jahr zum Ringelnatz-Sommer. Es habe ihm gefallen, wie der Verein antritt, das Geburtshaus zu retten und interessant zu betreiben, sagt der gebürtige Leipziger und bekennende Hamburger.

Am 23. November ab 19 Uhr, ausnahmsweise donnerstags, ist Johannes Kirchberg am Crostigall 14 in Wurzen zu Gast. In seinem neuen Programm „Wie früher, nur besser“ ist er ganz der Alte. Aber schwer in Mode. Außen betonen grau melierte Haare seinen Antik-Stil, der neue Anzug ist Retro-Retro, und die Lachfalten markieren den modernen Used-Look – so wie seine blauen Flecken unterm weißen Hemd: Gebraucht, weil geliebt. Innen aber läuft Johannes auf der neuesten Version: Kirchberg 2.0.1.7. Seine neuen Lieder zielen fröhlich in die Mitte des Lebens und treffen dort alte Bekannte. Recycelte Songs sind voll ausgereift – und die Texte stürzen sich weiter lustvoll von einer Lebenskrise in die nächste. Kirchbergs neue Melodien sind spätestens beim zweiten Hören so, als hätte man sie schon mal gehört: Echte Hits. Zum Mitlachen. Mitsingen. Mitmachen. Getreu dem Motto: Traurig sein können wir auch morgen noch. Und dabei wie immer mit Charme, augenzwinkernder Weisheit und dem typisch hintergründigen Witz. Wie früher. Nur besser.

Von LVZ