Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kabel verursacht Küchenbrand in Borsdorf
Region Wurzen Kabel verursacht Küchenbrand in Borsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 14.05.2019
In Borsdorf hat es am Montag in einer Küche gebrannt. Quelle: dpa
Borsdorf

In Borsdorf hat es am Montagnachmittag in der Küche einer Wohnung gebrannt. Grund war ein unsachgemäß verlegtes Elektrokabels, das der 55-jährige Mieter nachträglich in der Küche eingebaut hatte. Dadurch geriet eine unter Putz verlegte Steckdose in Brand.

Der Mieter erzählte, dass er sich mit seiner Familie in der Küche aufhielt, als plötzlich ein lautes Geräusch zu vernehmen war, das von der Steckdose aus der Küchenzeile stammte. Außerdem schossen Flammen aus der Dose hervor. Gleichzeitig war über diese Stromleitung der Wasserkocher in Betrieb.

Ehefrau rief in Borsdorf die Feuerwehr

Der Familienvater schaltete sofort den Strom am Sicherungskasten ab und versuchte das Feuer zu löschen. Da es nicht gelang, rief seine Frau die Feuerwehr und informierte die Anwohner des Hauses, die dieses umgehend verließen.

Schon wenig später trafen die Kameraden ein und löschten das Feuer, so dass es sich nicht über die Küche hinaus ausbreiten konnte. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Von LVZ/gap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vermummte Personen haben am Sonntag das Haus des Netzwerks für Demokratische Kultur in Wurzen attackiert. Sie warfen Bierflaschen an das Gebäude und traten gegen die Eingangstür. Die Polizei ermittelt.

14.05.2019

Der Tierfotograf Jürgen Geisler hat in der Nähe von Brandis einen Seeadler abgelichtet, der majestätisch über den Teich gleitet. Die Population der seltenen Tiere hat in der Region in den vergangenen Jahren zugenommen.

14.05.2019
Wurzen Geschichte vom mutigen Löwenbändiger und mehr - Macherner Heimatbuch erlebt Neuauflage

Einem Ur-Macherner ist es zu verdanken, dass vieles aus der Ortshistorie nicht dem Vergessen anheim fiel. Willi Schmidt, 1912 in Machern geboren, hinterließ einen riesigen Fundus an Niederschriften und Aufzeichnungen. Seine Notizen waren die Grundlage für das Heimatbuch „Machern im Zeitgeschehen“, das der Regionalverein mittlerweile in vierter Auflage herausgibt.

14.05.2019