Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kita „Wichtelmühle“ in Nischwitz erstrahlt in neuem Glanz
Region Wurzen Kita „Wichtelmühle“ in Nischwitz erstrahlt in neuem Glanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:00 26.11.2018
Kita-Leiterin Anne Klemmer, Landtagsabgeordnete Hannelore Dietzschold (CDU), Bürgermeister Thomas Pöge, Landrat Henry Graichen (CDU), Architekt Hagen Weidemüller, Marie Fischer vom Elternbeirat und Stefanie Barth von der Gemeindeverwaltung Thallwitz (v.l.) durchschnitten symbolisch das Band. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Thallwitz/Nischwitz

Am Freitag wurde die modernisierte KindereinrichtungWichtelmühle“ im Thallwitzer Ortsteil Nischwitz offiziell übergeben. Bürgermeister Thomas Pöge (parteilos) erinnerte bei seiner kurzen Ansprache, dass dieses Kinderhaus in den Wendejahren entstand.

Die Kita Wichtelmühle in Nischwitz wurde umfangreich modernisiert. Am Freitag wurde die Kindereinrichtung übergeben.

Mit seinen fast 30 Jahren war es somit auch schon in die Jahre gekommen und bedurfte einer Sanierung. Dabei kam der Gemeinde Thallwitz das Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ entgegen. Immerhin 75 Prozent der Gesamtkosten wurden damit finanziert. „Dennoch musste die Gemeinde noch einmal 70.000 Euro zuschießen. „Aber da gab es keinerlei Diskussion im Gemeinderat“, betonte Pöge.

Anzeige

Kita „Wichtelmühle“ wurde energetisch saniert

Die Kindereinrichtung wurde komplett energetisch saniert. „Fassadendämmung, neues Dach und eine moderne Heizung sollen die Energiekosten deutlich senken“, verspricht das Gemeindeoberhaupt. „Ein großes Dankeschön gilt allen Erziehern, die während des laufenden Baubetriebs die Kinderbetreuung bewältigt haben. Auch das Verständnis der Eltern hat uns gefreut“, so Pöge.

Zudem wurde ein Anbau geschaffen, so dass die Kinder jetzt in Hausschuhen die Räume im Kellerbereich erreichen. Der war ohnehin das Sorgenkind des Bauwerkes, das früher mal dem Heimatverein als Domizil diente. Der Keller war immer feucht und konnte nur bedingt genutzt werden.

Neue Fluchttreppe für den Keller der Kita in Nischwitz

Heute erstrahlen die Räume unterhalb des Erdgeschosses in angenehmen Farben. Der neu entstandene Mehrzweckraum kann für Veranstaltungen oder sportliche Betätigung genutzt werden. Aus dem Keller führt nun eine zusätzliche Fluchttreppe nach oben. Bei der Fassadengestaltung redete der Denkmalschutz ein Wörtchen mit, schließlich sind Friedhof und Schloss in sichtbarer Nähe.

Von Thomas Kube

Anzeige