Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kostümpflicht beim Vaterunser in Dornreichenbach
Region Wurzen Kostümpflicht beim Vaterunser in Dornreichenbach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 25.02.2019
Alaaf und Helau statt Halleluja und Vaterunser: Im Dornreichenbacher Gotteshaus sind wieder die Narren los. Quelle: Foto: Roger Dietze
Lossatal/Dornreichenbach

Am 3. März ist es wieder so weit: Dann wird die Kanzel im Dornreichenbacher Gotteshaus wieder zur Bütt. Zum nunmehr vierten Mal lädt Initiator Reinhard Möbius am Sonntag ab 10 Uhr zum Karneval unterm Kirchendach ein. „Unser Motto lautet auch diesmal wieder: Der Gottesdienst soll fröhlich sein!“

Natürlich hofft der Kirchenvorstand und wortgewaltige Fleischermeister auf ebenso viele Jecken wie im Vorjahr – „und vielleicht sogar mehr“. Schließlich fasst die rund 700 Jahre alte Kirche im Lossataler Ortsteil gut 200 Leute.

Fünf Elferräte kommen nach Dornreichenbach

Um allen, die am Sonntag kommen, einen heiteren und im Nachgang geselligen Vormittag zu bereiten, organisierte Möbius eine Vielzahl von Teilnehmern. Allein fünf Elferräte reisen nach Dornreichenbach – aus Burkartshain, Kühnitzsch, Trebsen, Dahlen und Sitzenroda. Darüber hinaus will ein Magier die Zuschauer mit seinen Tricks verzaubern, und für den musikalischen Rahmen sorgt erneut Harry Künzel, Vater des Prinzensängers Tobias Künzel. Mister Swing lässt sein Keyboard und die Klarinette erklingen, verrät Möbius schon einmal. Beim Kirchenfasching mit dabei ist ferner Pfarrer Christoph Krebs, der zum 1. Februar die vakante Stelle in Börln antrat.

Im Anschluss gibt es ein geselliges Beisammensein

Im Anschluss des Gottesdienstes können sich übrigens die Narren dann stärken. „Es gibt Getränke und Mittagessen.“ Nur einen Wunsch sollten sie dem Organisator Möbius erfüllen: „Ich würde mich freuen, wenn die Kirchengänger am 3. März passend zum Anlass ein Kostüm tragen.“ Ansonsten gilt Kappenpflicht beim etwas anderen Vaterunser in Dornreichenbach.

Von Kai-Uwe Brandt

Zugewachsen und ausgetrocknet: Der Wolfshainer Dorfteich muss dringend saniert werden. Für die Gestaltung des Areals will der Ortschaftsrat jetzt einen Ideenwettbewerb ausrufen.

23.02.2019

Neu montierte touristische Hinweisschilder am Muldentalbahnradweg zeigen Radwanderern die falsche Richtung.

22.02.2019

Der Flugverkehr im Südraum Leipzig gleicht einem Schnittmuster: Rund 650 Maschinen passieren täglich diese Region, steuern den Flughafen Leipzig/Halle an oder sind Überflieger. Am Himmel ist richtig was los.

22.02.2019