Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Lagerhalle in Wurzen brennt – B6 muss gesperrt werden
Region Wurzen Lagerhalle in Wurzen brennt – B6 muss gesperrt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 11.09.2019
In Wurzen hat am Dienstag eine Lagerhalle gebrannt.  Quelle: Feuerwehr Wurzen
Wurzen

In Wurzen ist am späten Dienstagnachmittag der Dachstuhl einer Lagerhalle in der Dresdner Straße in Flammen aufgegangen. Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, war das Feuer aus zunächst ungeklärter Ursache in dem Gebäude ausgebrochen.

Die Freiwillige Feuerwehr Wurzen wurde 17.40 Uhr alarmiert und rückte mit vier Fahrzeugen und 15 Kameraden aus. „Es war zunächst schwierig, den Brand zu lokalisieren“, sagt Thilo Bergt, 54, von der Wurzener Brandschutzbehörde, der mit vor Ort war.

In Wurzen hat am Dienstag eine Lagerhalle gebrannt. Die örtliche Feuerwehr löschte das Feuer. Quelle: Feuerwehr Wurzen

Räume der Wurzener Lagerhalle stark verraucht

Die Räume der Halle seien stark verraucht gewesen. Dennoch gelang es den Feuerwehrleuten schnell, den Schwelbrand unter Kontrolle zu bringen. Dabei kam auch die Drehleiter zum Einsatz.

In der Halle lagern Metallteile und Gerätschaften, Menschen wurden nicht verletzt. Gegen 20 Uhr war der Einsatz beendet.

Wegen der Löscharbeiten musste die Bundesstraße 6 gegen 18 Uhr für rund eine Stunde gesperrt werden. Die Schadenshöhe blieb zunächst unklar. Die Polizei ermittelt derzeit zur Brandursache aufgenommen.

Von RND/iro/gap

Eine überraschende Wende nahm die Neuauflage der konstituierenden Sitzung in Machern. Uwe Richter (Freie Wählergemeinschaft) wurde als langjähriger Vorsitzender des GBW-Aufsichtsrates abgewählt. Mit „Zukunft Machern“ gründete sich zudem eine neue Fraktion, die zahlenmäßig mit der CDU gleichzieht.

10.09.2019

Mit einem bunten Fest wurde das 40-jährige Bestehen der Bildungseinrichtung in Machern gefeiert. Der Dank für eine gelungene Veranstaltung gelte allen Beteiligten, so Beatrix Kühn, Leiterin der Macherner Grundschule am Schlosspark.

10.09.2019

Für den Titel der Schützenkönigin brauchte Juliane Forwerg nur zwei Schuss – dann fiel der Kopf des Adlers. Die 40-Jährige aus Püchau, seit 2015 Mitglied der Privilegierten Bürger-Schützen-Gilde zu Wurzen, setzte sich souverän im Feld der über 20 Mitbewerber durch.

10.09.2019