Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Landwirtschaft hautnah: Landgut Nemt lädt ein zum Schauen und Probieren
Region Wurzen Landwirtschaft hautnah: Landgut Nemt lädt ein zum Schauen und Probieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.05.2017
Familie Sachse aus Kühren ging gemeinsam mit Bekannten sogar auf Tuchfühlung zu den Kühen. Quelle: Foto: Robin Seidler
Anzeige
Wurzen/Nemt

Tausende Besucher kamen am Sonntag zum 20. Hoffest des Landguts Nemt. An den Standorten in Nemt und Dehnitz informierten sie sich über die verschiedenen Arbeitsbereiche. Ein Pendelbus zwischen beiden Orten machte es den Gästen dabei einfach, die verschiedenen Angebote wahrzunehmen. In Dehnitz konnten die Gäste dabei unter anderem an Führungen in der Bäckerei und der Molkerei teilnehmen. In Nemt waren Feld- und Stallführungen sowie die Besichtigung der Biogasanlage möglich. Für die Kinder standen zudem Ponyreiten und ein Streichelzoo zur Verfügung. Ein regionaler Bauernmarkt erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit.

Spannend war es beim Kuhfladen-Bingo. Dort konnten die Besucher vorher einen Tipp abgeben, auf welchem nummerierten Feld eine Kuh ihren Fladen abwirft. Letztlich dauerte es aber eine Weile; erst die vierte herbeigeführte Kuh brachte eine Entscheidung.

Anzeige

Bereits am Vormittag waren Stefanie und Alexander Sachse mit ihren Zwillingen Lilli und Oskar sowie weiteren Familienmitgliedern auf dem Areal unterwegs. „Wir kommen jedes Jahr hierher, weil wir unseren Kindern auch die Landwirtschaft näherbringen wollen. Und heute waren die beiden ohnehin früh wach“, erzählte Stefanie Sachse schmunzelnd. Die Zwillinge nahmen das Angebot gerne an und gingen im Stall sogar auf Streicheleinheiten mit den Milchkühen.

Ihren ersten offiziellen Auftritt überhaupt hatte die neue Sächsische Milchprinzessin Sabine I. Nachdem Sabine Eidam aus Dresden Anfang des Monats in Leipzig zur Prinzessin gekrönt wurde, war das Hoffest der Premieren-Termin als Majestät. Derzeit studiert die 22-Jährige ausgebildete Tierwirtin noch Agrarwirtschaft in Dresden.

Das Landgut Nemt beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter in der Landwirtschaft sowie in der Direktvermarktung. „Hinzu kommen – je nach Bedarf – 20 bis 30 saisonale Arbeitskräfte“, sagte Geschäftsführer Karsten Döbelt. Für die Milchproduktion sorgen in Nemt inzwischen 650 bis 670 Milchkühe. Für den ökologischen Ackerbaubetrieb stehen 900 Hektar Fläche zur Verfügung. Außerdem betreibt das Unternehmen eine Biogasanlage sowie Fotovoltaik-Anlagen auf den Dächern. Eine Hofmolkerei und eine Bäckerei runden das Angebot ab. In der Landwirtschaft ist das Unternehmen bereits seit 1991 aktiv, in der Direktvermarktung erfolgte der Einstieg vor 20 Jahren.

Entsprechend ausgedehnt gestaltet sich inzwischen auch der Vertrieb. „Wir zählen wöchentlich rund 500 Privatkunden. Außerdem sind wir der Schulmilchlieferant für ungefähr 100 Kindertagesstätten“, informierte Karsten Döbelt. Dabei werden nicht nur Kitas im Raum Wurzen versorgt. „Wir vertreiben unsere Produkte bis Leipzig, Dresden und Halle“, so Döbelt. Zudem findet das Landgut Absatz bei einzelnen Supermarktketten sowie bei kleineren Läden und auch Gastronomen.

Von Robin Seidler