Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Bürgermeisterin Lieder erkrankt – Dietze soll das Ruder herumreißen
Region Wurzen Bürgermeisterin Lieder erkrankt – Dietze soll das Ruder herumreißen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 21.09.2018
Andreas Dietze, früherer Bürgermeister der Stadt Brandis, rückt ab 1. Oktober wieder ins Macherner Rathaus ein. Im Jahr 2014 war er schon einmal als Beauftragter eingesetzt. Quelle: Andreas Röse
Machern

Der Landkreis entsendet einen Beauftragten nach Machern. „Ab 1. Oktober wird Andreas Dietze, ehemals Bürgermeister der Stadt Brandis, die Gemeinde auf der Verwaltungsebene unterstützen“, teilte Brigitte Laux, Sprecherin des Landratsamtes, am Donnerstag mit.

Verwaltung bei Kita-Plätzen und Wahlen gefordert

Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) ist seit Ende Mai nicht im Dienst. Die Kommunalaufsicht habe sich aufgrund der längeren Erkrankung der Ortschefin nunmehr zu diesem Schritt entschlossen, hieß es. „Damit soll die Gemeindeverwaltung gestärkt werden, um den aktuell sehr hohen Arbeitsaufwand zu stemmen.“ Derzeit bestehe beispielsweise bei der Schaffung neuer Kita-Plätze und der Absicherung der Kommunalwahlen 2019 Handlungsbedarf.

Politische Verantwortung liegt weiter beim Vize

Die politische Verantwortung, alle Angelegenheiten des Gemeinderates und die repräsentativen Pflichten würden weiterhin vom ersten stellvertretenden Bürgermeister, Karsten Frosch (CDU), wahrgenommen. Bereits in den vergangenen Wochen hatte sich angedeutet, dass die Handlungsfähigkeit der Gemeinde nicht mehr in jedem Fall gegeben ist. „Zudem sind noch Personalausfälle in der Gemeindeverwaltung zu kompensieren“, begründete das Landratsamt den Handlungsbedarf.

Auch zur angedachten Dauer der Unterstützung äußerte sich der Landkreis: „Der Amtsverweser soll zunächst bis zum 31. März 2019 eingesetzt werden.“

Gemeinderat dankbar für die Unterstützung

Karsten Frosch, seit Ende August Vize-Ortschef, zeigte sich über die Entscheidung erleichtert. „Wir sehen die Bestellung von Herr Dietze als gute Lösung für die Gemeinde an“, erklärte der Gerichshainer auf LVZ-Anfrage. „Und in diesem Punkt“, versicherte er, „kann ich für die große Mehrheit des Gemeinderates sprechen.“ Seit er vor drei Wochen ins Amt gewählt wurde, habe er tiefere Einblicke erhalten. Daraufhin sei die Erkenntnis gereift, dass es ohne Hilfe von außen nicht mehr geht. Zur Situation in Machern stand Frosch in engem Kontakt mit Landrat Henry Graichen (CDU) - dieser habe den Macherner Hilferuf nun erhört.

Dietze war schon einmal vom Landkreis entsendet worden. Als Beauftragter spielte er bereits 2014 für meh

Die Macherner Bürgermeisterin Doreen Lieder ist seit Monaten erkrankt. Quelle: Thomas Kube

rere Monate im Macherner Rathaus Feuerwehr. Der Kreis musste bereits damals einschreiten, weil die Verwaltung unter der Amtsführung von Doreen Lieder am Boden lag. Damit dürfte Machern die einzige Gemeinde in Sachsen sein, in der die Rechtsaufsicht zweimal zu einem derart ungewöhnlichen Mittel greifen muss.

Machern hofft auf ruhiges Fahrwasser

Mittlerweile sei wieder ein erheblicher Arbeitsrückstand entstanden, schilderte Karsten Frosch. Bei zahlreichen Aufgaben hinke Machern hinterher. „So müssen wir dringend beim Thema Kita vorankommen. Hier wollen wir übergangsweise Plätze in der Grundschule schaffen und erhoffen uns unter anderem in diesem Punkt, endlich voranzukommen.“ Dem ehemaligen Brandiser Stadtchef wird zugetraut, im Rathaus wieder für einigermaßen geordnete Abläufe zu sorgen und Machern wieder in ruhigeres Fahrwasser zu führen. Bereits bei Dietzes erstem Einsatz waren in relativ kurzer Zeit Verbesserungen spürbar geworden.

Und was passiert im Fall einer plötzlichen Rückkehr der Bürgermeisterin? „Dann“, erklärte Brigitte Laux, „muss über die Fortführung der Maßnahme neu entschieden werden. Aktuell geht es darum, die Gemeinde in einer Phase von hohem Arbeitsanfall und Personalausfällen zu stärken und den ehrenamtlichen 1. Stellvertreter zu unterstützen.“

.

Von Simone Prenzel

Generationswechsel auf dem Wurzener Friedhof: Ab 1. Oktober ist der 31-jährige Paul Schütz neuer Verwaltungsleiter der Beerdigungsstätte an der Dresdener Straße. Er löst Eleonore Roitzsch ab, die nach 28 Jahren in den Ruhestand geht.

20.09.2018

Die Stadtverwaltung Wurzen wird weiter an den Plänen zur Gründung eines Schulzweckverbandes im Wurzener Land arbeiten. Einen Impuls gab der Kulturausschuss. Aber die Pläne stoßen auch auf Kritik.

19.09.2018

Der Landkreis Leipzig hat Einwohner verloren, damit werden auch die Sitze im künftigen Kreistag weniger. Statt bislang 92 Räten werden nach der Wahl im nächsten Jahr nur noch 86 Abgeordnete im Parlament sitzen.

22.09.2018