Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Morddrohung gegen Ministerin: Petra Köpping entsetzt
Region Wurzen Morddrohung gegen Ministerin: Petra Köpping entsetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 22.08.2019
Bei der Buchlesung hat Petra Köpping die konkreten Morddrohungen gegen sie im Hinterkopf, will sich aber davon nicht einschüchtern lassen. Quelle: Frank Schmidt
Brandis

Eine Buchlesung mit der sächsischen Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) in Brandis stand am Mittwochabend im Schatten einer Morddrohung. Das hatte die SPD-Landespolitikerin vor der Veranstaltung gegenüber der LVZ bestätigt. Auch im Polizeirevier Grimma waren die Beamten vorgewarnt.

„Wir wissen von den Drohungen und werden entsprechend darauf reagieren,“ hieß es dazu vorab. Und das manifestierter die Polizei mit erhöhter Präsenz rund um den Veranstaltungsort. Köpping teilt mit, dass die Drohungen ihr gegenüber von den Sicherheitskräften sehr ernst genommen wurden. Deshalb, so versichert die Ministerin, sei sie mit einem „sicheren Gefühl“ in die Buchlesung gegangen.

Vor einer Lesung in Brandis hat die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping Morddrohungen erhalten.

Nicht die erste Morddrohung gegen Petra Köpping

„Das ist nicht die erste Morddrohung gegen mich, auch nicht die erste aus Brandis“, sagt Köpping. „Vor zwei oder drei Jahren, als ich mich ins Goldene Buch der Stadt eingetragen habe, gab es eine ähnliche Situation.“ Die Politikerin bleibt trotz der Drohung gelassen: „Ich mache an meinen öffentlichen Auftritten keine Abstriche. Es kann nicht sein, dass immer mehr Politiker solchen Bedrohungen ausgesetzt sind.“

In Wilsdruff saß sie erst kürzlich in einer Runde mit über 40 Bürgermeistern, darunter auch aus dem Landkreis Leipzig, in der ihre Erfahrungen bestätigt wurden. Viele Kommunalpolitiker würden bedroht. „Daran sieht man, wie verroht unsere Gesellschaft geworden ist, wenn manche sich berufen fühlen, solche Aussagen zu Papier zu bringen“, so Köppung.

Ihre Forderung: „Ich erwarte, dass es zu einer Aufklärung kommt.“ Viele Bürgermeister hätten ihr bestätigt, dass nach solchen Vorfällen Verfahren eingestellt worden seien. „Das kann einfach nicht sein“, legt die SPD-Frau nach.

Von Frank Schmidt

Nach einer Verkehrsschau der Verkehrsbehörde wurde hier im Einvernehmen mit der Polizei eine weitere Tempo-30-Zone in Wurzen eingerichtet. Damit soll die Sicherheit auf dem Schulweg erhöht werden.

21.08.2019

Schwarz-gelb, 88 Jahre alt und mit sattem Sound: Beim Oldtimertreffen in Brandis wird auch der Pausitzer Kay Kampfmeier mit seinem geliebten Ford Modell A Coupé Sport dabei sein.

21.08.2019

In der Nähe von Wurzen ist am Dienstagnachmittag ein 13 Jahre altes Mädchen von einem Auto erfasst worden. Es wurde bei dem Aufprall schwer verletzt.

21.08.2019