Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Ringelnatz-Ausstellung begeistert in Wurzens Partnerstadt
Region Wurzen Ringelnatz-Ausstellung begeistert in Wurzens Partnerstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 30.07.2019
Gelebte Partnerschaft: Die Ausstellung "Die Frauen um Ringelnatz" des Museums Wurzen fand zur Eröffnung in Warstein großes Interesse. Im Bild (v.l.n.r.): Staatssekretär a. D. Hermann Kroll-Schlüter, Raymund Töpfer und Sabine Jung vom Museum Wurzen sowie Bernhard Enste, Vorsitzender des Hauses Kupferhammer. Quelle: privat
Anzeige
Wurzen

Im Beisein von Staatssekretär a. D. Hermann Kroll-Schlüter wurde im Haus Kupferhammer in der Partnerstadt Warstein die Ausstellung „Die Frauen um Ringelnatz“ feierlich eröffnet. Elke Ibing überbrachte im Namen von Bürgermeister Thomas Schöne (CDU) die offiziellen Grüße der Stadt Warstein.

Zusammenarbeit der Häuser findet im Oktober eine Fortsetzung

Über 40 Gäste folgten der Einladung und den einführenden Worten von Bernhard Enste. Der erste Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Hauses Kupferhammer würdigte die städtepartnerschaftliche Dimension der Ausstellung des Wurzener Museums. Die Zusammenarbeit beider Häuser findet im Oktober ihre Fortsetzung mit einem Besuch einer Bürgerdelegation aus Warstein in Wurzen. Zum Tag der Deutschen Einheit werden die Partnerstädter das Museum Wurzen besuchen, im Dom einem Konzert lauschen und mit dem Landgut Nemt einen bedeutenden Wirtschaftsbetrieb in Augenschein nehmen. Eine Fahrt auf der Mulde steht dann ebenso auf dem Programm wie die Besichtigung der neuen Ringelnatz-Originalgemälde und der aktuellen Ausstellung „Ringelnatz und die Männer“, die am 4. August ab 11 Uhr in der städtischen Galerie Wurzen, Altes Rathaus, eröffnet wird.

Anzeige

Museumsleiterin Jung führt sachkundig ins Thema Ringelnatz ein

In das Schaffen von Ringelnatz führte Wurzens Museumsleiterin Sabine Jung unterhaltsam und sachkundig ein. Sie beleuchtet dabei auch private Seiten des „treuen Ehemannes und Flirtverliebten Joachim Ringelnatz“.

Mit „La Paloma“ wurden die Gäste schließlich musikalisch in die Ausstellung geleitet. Hermann Kroll-Schlüter und andere Gäste sparten nicht mit Nachfragen und Meinungen: „Was für ein toller Typ, dieser Ringelnatz!“

Von LVZ