Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Schlossfestspiele: Machern muss wegen Brandschutz aussetzen
Region Wurzen Schlossfestspiele: Machern muss wegen Brandschutz aussetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 13.06.2019
Im Macherner Schloss müssen Brandschutzmängel beseitigt werden. Deshalb finden die Schlossfestspiele in diesem Sommer nur in Hohenprießnitz statt. Quelle: Frank Schmidt
Machern/Hohenprießnitz

Die von Konrad Obermüller ins Leben gerufenen Schlossfestspiele müssen in diesem Jahr ohne ihren zweiten Veranstaltungsort auskommen. Während im vorigen Jahr Konzerte in Machern und Hohenprießnitz stattfanden, beschränkt sich der Regensburger Schlossfreund in diesem Jahr auf sein Anwesen in Nordsachsen.

Rettungswege fehlen im Schloss Machern

Bei der Premiere der Schlossfestspiele im Vorjahr hatten Musikstudenten aus zahlreichen Ländern noch im Macherner Lindenausaal konzertiert. „In diesem Jahr allerdings haben wir uns entschlossen, wegen der fehlenden Brandschutzvoraussetzungen auf öffentliche Veranstaltungen in Machern zu verzichten“, erklärte Konrad Obermüller am Mittwoch. Nachdem der niederbayrische Immobilienunternehmer den Macherner Barockbau 2017 von der Kommune gepachtet hatte, waren Auflagen des Landratsamtes bekanntgeworden. Demnach machte die Kreisbehörde eklatante Verstöße beim Thema Brandschutz aus – und zwar schon seit Jahren. So wurden eine nicht funktionsfähige Brandmeldeanlage, fehlende Rettungswege und Notbeleuchtungen kritisiert.

Diese Rettungstreppe markiert einen Zwischenschritt bei der Realisierung eines vollständigen Brandschutzes im Schloss Machern. Quelle: Simone Prenzel

Nachdem erste Bemühungen der Kommune, die Mängel abzustellen, im Vorjahr ins Stocken geraten waren, nahm Beauftragter Andreas Dietze jetzt einen erneuten Anlauf. Es fand eine Vorortbegehung mit dem ersten Landkreis-Beigeordneten Gerald Lehne, dem neuen Leiter des Bauaufsichtsamtes, Patrick Puhl, und Macherns Schlosspächter statt. „Wir sind überein gekommen, die Brandschutzmängel als Gemeinde abzuarbeiten“, erklärte Dietze im Nachgang. Als nächster Schritt soll auf der nordwestlichen Terrasse eine Rettungstreppe realisiert werden. „Die Treppe“, so der Beauftragte, „muss natürlich zum Erscheinungsbild des Schlosses passen.“

Landkreis und Kommune sind im Gespräch

Schlossmanager Robert Schmidt hat die Plakate für die Festspiele in Hohenprießnitz entworfen. Quelle: Wolfgang Sens

Der Gemeinderat hatte bereits im Vorjahr eine frei stehende Betontreppe favorisiert. „Diesen Gestaltungsentwurf“, so Dietze, „hat der Denkmalschutz inzwischen wohlwollend zur Kenntnis genommen.“ Damit sei eine wichtige Voraussetzung für das weitere Vorgehen erfüllt. Konrad Obermüller spricht gegenüber LVZ ebenfalls von „hoffnungsvollen Gesprächen“, die er mit dem Landratsamt und dem Beauftragten des Landrates geführt habe. Außerdem gebe es bald einen neuen Gemeinderat, mit dem er sich ebenfalls ins Benehmen setzen wolle, erklärte Obermüller.

Fans der Festspiele sind in Hohenprießnitz willkommen

„Natürlich“, gibt der Regensburger abschließend zu Protokoll, „bin ich traurig, dass wir in diesem Jahr in Machern keine Konzerte anbieten können.“ Dafür gebe es in Hohenprießnitz einen prall gefüllten Veranstaltungskalender unter anderem mit Auftritten von Karussell und Heinz Rudolf Kunze. Und Obermüller geht davon aus, dass die Schlossfestspiele 2020 wieder im Doppelpack über die Bühne gehen – die Abstellung der Macherner Mängel vorausgesetzt.

Tickets für die Auftritte von Karussell und Heinz Rudolf Kunze gibt es unter anderem in den LVZ-Geschäftsstellen. Karten für alle Termine der Schlossfestspiele können außerdem telefonisch unter 09405/50150 oder per Mail festspiele2019@t- online.de bestellt werden. Weitere Informationen unter www.festspiele2019.de

Von Simone Prenzel

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schrecken in der Nacht zu Mittwoch: Der Blitz schlägt in ein Wohnhaus ein, der Dachstuhl geht in Flammen auf. Die Feuerwehr ist schnell zur Stelle.

12.06.2019

Auf die Darbietungen von 16 Ensembles dürfen sich die Zuhörer am 21. Juni in Frohburg freuen. In der Stadt findet die zwölfte Auflage des Musikwettbewerbs von Envia M „Musik aus Kommunen“ statt.

12.06.2019

Riccardo S. und Rico D. ließen es ordentlich krachen. Sie sprengten etliche Fahrkartenautomaten und erbeuteten knapp 10.000 Euro. Zumindest bei S., der in Döbeln aufwuchs, ist das Motiv klar: Er brauchte Geld für Stoff.

11.06.2019