Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Schweigeminute und Antifa-Demo: Wurzener Stadtrat konstituiert sich
Region Wurzen Schweigeminute und Antifa-Demo: Wurzener Stadtrat konstituiert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 26.08.2019
Im Wurzener Stadthaus konstituiert sich am Dienstag das örtliche Parlament. Quelle: Kai-Uwe Brandt
Wurzen

Für die am Dienstag, 18 Uhr, angesetzte konstituierende Sitzung des Wurzener Stadtrates wünscht sich Oberbürgermeister Jörg Röglin (SPD) vor allem eines: „Dass die gewählten Abgeordneten respektiert werden und sie in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen können.“ Mit Blick auf die zeitgleichangemeldete Demonstration linker Gruppen übt er sich in Gelassenheit. Er gehe davon aus, dass die Polizei für einen friedlichen Verlauf sorgen werde.

Über die Sinnhaftigkeit solcher Aufzüge könne man streiten, so Röglin weiter: „Das ändert aber nichts daran, dass jeder in Deutschland das Recht hat, eine Demo anzumelden.“ Sein Job sei es, die mit einiger Spannung erwartete erste Sitzung des neu gewählten Stadtrates zu leiten. Darauf werde er sich an dem Abend konzentrieren. Die Veranstaltung im Stadthaus sei öffentlich, interessierte Besucher könnten sich ungehindert einfinden, Einschränkungen gebe es nicht.

Drei Gruppen – eine Demo

Die Bündnisse „Ladenschluss“ und „Irgendwo in Deutschland“ sowie die Gruppierung „Rassismus tötet!“ wollen am Dienstag in Wurzen demonstrieren. Motto: „Keine Stimme den Faschos. Rechten Foren den Raum nehmen!“ Im Internet werben die Veranstalter damit, „den Rechten den Einzug in den Stadtrat vermiesen“ zu wollen. Dabei beziehen sich die Unterzeichner Stephanie Kesselbauer, Sandra Merth und Hannes Heinze auf Parlamentarier der AfD und des Neuen Forum für Wurzen (NFW), die zusammen auf sieben Sitze kämen.

Wie berichtet, eroberte das NFW drei Mandate, die AfD vier. Auf LVZ-Nachfrage bestätigte ein Stadtsprecher, dass einer der vier AfD-Sitze frei bleiben wird: Der AfD-Abgeordnete Thilo Oldenburger ist am 29. Juli im Alter von 58 Jahren gestorben. Mit einer Schweigeminute werde man seiner gedenken, war aus dem Rathaus zu erfahren. Da die AfD nur mit vier Kandidaten angetreten war, gibt es keinen Nachrücker.

Wortgeplänkel im Vorfeld

Christoph Mike Dietel (53) will Julia Nagel eine persönliche Stadtführung anbieten. Quelle: Frank Schmidt

Unterdessen wandte sich NFW-Gründer Christoph Mike Dietel schriftlich an Landtagsabgeordnete Juliane Nagel (Die Linke), die als Anmelderin der Demo auftritt. In seinen Zeilen kündigte Dietel an, sie ab 16 Uhr am Bahnhof zu erwarten: „Ich bin bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der mich für einen Fascho oder Nazi hält.“ Er freue sich auf Nagel und ihre Freunde. Er biete ihr zudem eine persönliche Stadtführung an. Nagel schlug das Angebot bereits aus. Sie bewertet das Schreiben als Provokation.

Gilt als Anmelderin der Demonstration in Wurzen: Juliane Nagel (Linke). Quelle: Kempner

Brigitte Laux, Sprecherin des Landratsamtes in Borna, das als Versammlungsbehörde fungiert, spricht im Zeitraum von 16.30 bis 21 Uhr von lediglich einer einzigen angemeldeten Demonstration. Gegenüber der LVZ sagte sie, die Teilnehmer würden zunächst eine Kundgebung am Bahnhofspark abhalten, ehe sie über die Bahnhofstraße, Wenceslaigasse, den Markt und den Jacobsplatz zum Stadthaus weiter zögen.

Auflagen für Demonstranten in Wurzen: Ab 18 Uhr ist Beschallung einzustellen

Erwartet würden 50 Personen. Die Veranstaltung gelte als problemlos. Um die Ratssitzung nicht zu stören, müssten die Organisatoren sicher stellen, dass „die Beschallung“ vor dem Tagungsort, an dem eine Zwischenkundgebung vorgesehen sei, ab 18 Uhr „einzustellen“ ist. Wie lange die Teilnehmer vorm Stadthaus ausharren, sei unklar. Laux: „Der Demonstrationszug wird sich über den Bürgermeister-Schmidt-Platz sowie die Schiller- und Kantstraße wieder in Richtung Bahnhof bewegen, wo eine Abschlusskundgebung erwartet wird.“

Von Haig Latchinian

Eine multimediale Ausstellung rund um das Thema Kaolin erwartet Besucher im neuen Geoportal in Mügeln. Der Nationale Geopark Porphyrland erhält damit einen weiteren Besuchermagneten. Am Eröffnungswochenende herrschte bereits reger Andrang.

27.08.2019

Mit unvergesslichen Eindrücken kehrten Macherner Jugendliche von einem gemeinsamen Jugendlager in Japan zurück. Die Gemeinde Machern unterhält bereits seit längerem Kontakte nach Fernost.

26.08.2019

Für das Bildungsprojekt „Wert der Freiheit“, an dem auch das Schweizerhaus Püchau mitwirkte, gab es einen Sonderpreis im Rahmen der Verleihung des Sächsischen Preises für kulturelle Bildung.

26.08.2019