Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Schwelbrand in Panitzscher Kirche
Region Wurzen Schwelbrand in Panitzscher Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 22.10.2012
Von Simone Prenzel
Nur mit Durchwischen dürfte es nicht getan sein: Nach einem Schwelbrand ist das gesamte Kirchenschiff in Panitzsch total verrußt. Quelle: Andreas Röse
Anzeige
Borsdorf/Panitzsch

Es war ein Schreck in der Morgenstunde. „Als ich um acht Uhr die Tür zur Kirche aufschloss, schlug mir dichter Rauch und Qualm entgegen." Umgehend habe er die Feuerwehr alarmiert, die 8.23 Uhr eintraf. „Wären die Kameraden nicht so schnell vor Ort gewesen – nicht auszudenken. Wir hatten Glück im Unglück." „Ähnlich wie beim Einsatz im April in der Grundschule handelt es sich um einen Schwelbrand", erklärte der Borsdorfer Bürgermeister Ludwig Martin (CDU) am Nachmittag. Gemeinsam mit weiteren Gemeinderäten und Mitgliedern des Kirchenvorstandes war er zum Gotteshaus geeilt, um sich einen Überblick zu verschaffen. Der Brandherd, erklärte Eckard Lübcke von der Borsdorfer Gemeindefeuerwehr, habe sich im Vorraum zum Turmaufgang befunden. Hier sei vermutlich ein technischer Defekt in der Elektroinstallation die Ursache gewesen. „Von dem Schaltschrank jedenfalls ist nichts mehr da", fügt der Pfarrer hinzu, der gleichzeitig betont, dass die Elektroinstallation im Zuge einer umfangreichen Sanierung erst 2007 erneuert wurde. „Den Feuerwehrleuten können wir nur von Herzen danken. Sie haben verhindert, dass Schlimmeres passieren konnte", so der Geistliche. Die Kirchgemeinde trifft das Ereignis zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Am 28. Oktober soll die 8. Panitzscher Reformationsfestwoche beginnen. „Es wird noch nichts abgeblasen", bewahrte Freier gestern kühlen Kopf. Gemeindechef Martin habe vorsorglich schon mal die Schule als Veranstaltungsort zur Verfügung gestellt. Heute werden die Brandursachenermittler erwartet. Zur Schadenshöhe konnte der Pfarrer gestern noch nichts sagen.

Simone Prenzel