Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Tiermaler Reiner Zieger zeigt in Wurzen Buchillustrationen
Region Wurzen Tiermaler Reiner Zieger zeigt in Wurzen Buchillustrationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.05.2019
Tiermaler Reiner Zieger stellt in Wurzen Buchillustrationen aus. Quelle: René Beuckert
Wurzen

Tiermaler Reiner Zieger stellt seit Samstag in Wurzen aus. Im Kulturhistorischen Museum der Stadt bekommen die Besucher über 28 einzigartige Bilder aus 500 Werken zu Gesicht, die einen Teil seines Schaffens ausmachen.

„Es war schon eine Herausforderung, aus der großen Anzahl der Bilder, die Reiner Zieger dem Wurzener Museum vermacht, jene auszuwählen, die einen Querschnitt seiner Arbeit widerspiegeln“, erklärte Museumsleiterin Sabine Jung anlässlich der Eröffnung. „Die Tierillustrationen sind von einer Detailtreue, die ihresgleichen sucht. Darin wird die Liebe zu seinem Beruf als Maler und den Tieren sichtbar“, hob sie hervor.

Tiermaler Reiner Zieger und seine Frau im Gespräch mit Museumsleiterin Sabine Jung (r.) Quelle: René Beuckert

Reiner Zieger will Eigenart der Tiere festhalten

Zieger sagt von sich, dass er es nicht nur liebt, Tiere zu malen, sondern im Laufe der Jahre die Lebenswelt und Eigenart dieser Geschöpfe studiert hat. „Im Alter von 21 Jahren begann ich meine Tätigkeit im Tierpark und habe dadurch sehr viel über Tiere gelernt. Durch das stundenlange Beobachten im Malprozess wurde bei mir das Interesse geweckt.“

Besonders aus Begegnungen mit Zoologen, der Arbeit in einer Forschungsstelle sowie dem eigenem Erleben in der Natur sei ein umfangreiches Wissen über Tiere, insbesondere Wildtiere, entstanden. „Da ich für Buchverlage arbeitete, kam mir dies bei der Illustration zugute, weil ich die Tiere in ihrer Ursprünglichkeit wiedergeben konnte.“

Ausstellungseröffnung mit Tiermaler Reiner Zieger in Wurzen. Quelle: René Beuckert

Reiner Zieger hat zu DDR-Zeiten für zahlreiche Verlage gearbeitet, darunter auch einen aus der Bundesrepublik, der seine Detailtreue und die Art der Wildtier-Darstellung besonders schätzte. „Ich habe große Doppelseiten, quasi als Aufmacher gestaltet, die neben den Tieren auch deren Lebensraum darstellten“, hob Zieger hervor.

Museum Wurzen hat seine Mappen entgegen genommen

Besonders freut sich der Tiermaler darüber, dass das Museum seine Mappen mit umfangreichem Bildmaterial gern angenommen hat und daraus sogar eine Ausstellung gestaltet. „Im Lauf der Jahrzehnte hat sich so viel Bildmaterial angesammelt, das es Wert ist, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu werden“, hob der gebürtige Wurzener hervor. Der nahezu 80-Jährige arbeitet zwar nicht mehr für Verlage – von der Malerei hat er sich aber keinesfalls verabschiedet.

Tiermaler Reiner Zieger erklärt die Intention seiner Bilder. Quelle: René Beuckert

Dass sich Reiner Zieger in zahlreichen weiteren Veröffentlichungen verewigte, zeigt eine weitere kleinere Ausstellung, in der die Bücher zu sehen sind. Aber auch Entwürfe für Briefmarken sind zu sehen, die sein Schaffen abrunden.

Einer der Besucher kam mit besonderem Interesse. „Ich habe das Malen und Zeichnen vor 60 Jahren bei Reiner Ziegers Vater gelernt und bin deshalb gespannt, dessen Sohn zu erleben“, berichtete Ernst Petter, der zu den zahlreichen Gästen der Ausstellungseröffnung gehörte.

Von René Beuckert

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reges Markttreiben herrschte am Samstag zum Kinderflohmarkt auf dem Gelände der Wohnungsgenossenschaft Wurzen.

12.05.2019

Am 12. Mai ist Muttertag. Anlass genug, den Mamas ausdrücklich einmal Danke zu sagen. Danke für das, was sie täglich leisten. Sechstklässler aus der Wurzener Pestalozzischule haben ganz zuckersüße Botschaften...

12.05.2019
Wurzen Hochwasserschutzübung - Grimma macht die Schotten dicht

Etwa 100 Kameraden der Feuerwehren und Wasserwacht in Grimma haben am Sonnabend den Ernstfall einer Flut geprobt. Bei der Hochwasserschutzübung wurden 77 Fluttore geschlossen.

12.05.2019