Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Honda prallt in Großbothen frontal gegen Mauer vor der Eisenbahnunterführung
Region Wurzen Honda prallt in Großbothen frontal gegen Mauer vor der Eisenbahnunterführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 03.11.2019
Bei diesem Unfall noch vor der Einfahrt zum Eisenbahntunnel in Großbothen werden zwei Menschen schwer verletzt. Quelle: Frank Schmidt
Grimma/Großbothen

Ein schwerer Unfall hatte am Sonntagabend Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr in Atem gehalten. Gegen 19.30 Uhr ist ein Pkw Honda in Großbothen auf der B107 stadtauswärts in Richtung Colditz unterwegs und kurz vor Ortsausgang nach links in Richtung Kössern abgebogen. Dort führt die Kreisstraße 8339 nach einer Linkskurve durch einen Eisenbahntunnel.

Honda prallt frontal gegen Tunnelmauer

Der Honda jedoch ist geradeaus gefahren und noch vor Einfahrt in den Eisenbahntunnel gegen eine Mauer des Brückenbauwerkes geprallt. Den Insassen, ein Seniorenehepaar, wurde sofortige Erste Hilfe durch den Rettungsdienst zuteil. Dann aber mussten die Verletzten erst einmal von den Feuerwehrfrauen und -männern aus ihrem Unfallwrack befreit werden, bevor sie vollumfänglich medizinisch betreut werden konnten. Die beiden Unfallopfer sind in zwei verschiedene Kliniken transportiert worden.

Bei diesem Unfall noch vor der Einfahrt zum Eisenbahntunnel in Großbothen werden zwei Menschen schwer verletzt. Quelle: Frank Schmidt

Den Floriansjünger oblag es, noch das Unfallfahrzeug zu sichern sowie ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden und aufzunehmen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen, dessen Ursache zunächst noch im Dunklen liegt. Die K8339 (Kösserner Straße) musste für die Dauer des Blaulichteinsatzes in beide Richtungen voll gesperrt werden. Eine Ausweichmöglichkeit bot sich Autofahrern über Kleinbothen an.

Von Frank Schmidt

Ein Lied auf die gelungene Sanierung des Macherner Agnestempels stimmte der Gerichshainer Germania-Chor an. Zur Wiedereinweihung des restaurierten Bauwerks begrüßte der Verein Schloss und Landschaftsgarten auch Unterstützer.

03.11.2019

Auch sie schimpften über den Starrsinn der DDR-Führung: Die Wurzener Christen Gertraud und Friedrich Lehne beteten im heißen Herbst 1989 für den friedlichen Verlauf der Montagsdemonstration. Viel später trafen sie den einstigen Hardliner und erbitterten Gegner, Günter Schabowski, in Wurzen – und konnten ihm verzeihen.

01.11.2019

Unstrittig war auf der Kreistagssitzung in Nerchau die Ernennung der neuen Amtsleiter. Um so heftiger wurde um die Sitze im Aufsichtsrat der neuen Breitband Gesellschaft des Landkreises Leipzig gerungen.

03.11.2019