Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen VHS Muldental: Thomas Friedrich spricht über seine Pläne für das neue Semester
Region Wurzen VHS Muldental: Thomas Friedrich spricht über seine Pläne für das neue Semester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 06.01.2017
Thomas Friedrich gibt die Richtung für das neue Semester vor. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Wurzen

Die Volkshochschule Muldental (VHS), mit Hauptsitz in Wurzen, startet in das neue Semester. Thomas Friedrich, Direktor der Weiterbildungsakademie des Landkreises Leipzig (WALL) und verantwortlich für den Wurzener Standort, verrät, was es neben dem Kabarettabend zu Beginn der kommenden Woche Neues gibt und setzt dabei vier Schwerpunkte.

Selbst konzipierte Studienreisen: „Wir wollen das Angebot der Studienreisen in diesem Jahr ausbauen“, gibt Thomas Friedrich als eine der zentralen Aufgaben bekannt. Als Reiseziele sind dabei die Toskana, Alaska, Sankt Petersburg und die Rocky Mountains geplant. Vorab finden dazu in der Volkshochschule Kurse zu den Besonderheiten des Landes, dem Fotografieren auf Reisen, Weinseminare oder Kochkurse statt. Die Reise konzipieren und begleiten Mitarbeiter der VHS, die das Land im Vorfeld selbst besucht haben, um einen möglichst interessanten Reiseverlauf zu gestalten. „Während der Kurse haben die Teilnehmer schon die Gelegenheit, sich kennenzulernen.“

Anzeige

Berufsorientierte Sprachangebote für Asylbewerber in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen: Die Deutschkurse der VHS nähmen im Moment in etwa so viele Stunden in Anspruch, wie alle anderen angebotenen Kurse zusammen. „Besonderer Schwerpunkt wird hier sein, unsere restlichen Angebote nicht zu vernachlässigen“, weiß Friedrich. „Wir wollen die Deutschkurse nicht quantitativ, aber qualitativ ausbauen.“ Dazu bietet die VHS Muldental nun zusätzlich zu den bereits stattfindenden Deutschgrundkursen berufsorientierte an und arbeitet dabei eng mit regionalen Unternehmen wie der World Resources Company (WRC) in Wurzen zusammen. „Asylbewerber suchen Jobs und Unternehmen geeignetes Personal. Wir bringen beide zusammen, indem wir vermitteln und Praktikumsplätze organisieren. Bisher läuft das sehr gut“, lässt Thomas Friedrich durchblicken.

Zusammenarbeit mit Schulen: Besonders die Ausbildung zum „Junior Ranger“, das kostenfreie Ferienprogramm „talentCAMPus“ und die Sprachenzertifikate für Schüler seien die Steckenpferde der VHS Muldental. Alle drei Angebote sollen kein einmaliger Zeitvertreib, sondern nachhaltig für die Kinder und Jugendlichen sein. Wer beispielsweise am Junior-Ranger-Programm teilnimmt, könne im Anschluss in einer Naturschutzgruppe mitwirken. Der talentCAMPus bringe den 10- bis 16-jährigen Teilnehmern spielerisch Kommunikationsmittel und Situationsbewältigungen bei und die Sprachenzertifikate helfen bei der späteren Jobsuche, beim Studium und in der Schule. Die Sprachprüfungen werden daher auch von regionalen Firmen finanziert, die Vorbereitungskurse dazu bietet die VHS Muldental an Schulen zu ermäßigten Preisen an. „Was uns von anderen Volkshochschulen unterscheidet, ist die Zusammenarbeit mit den Schulen“, fasst Thomas Friedrich die Angebote zusammen. „Die Schüler werden auch mal erwachsen und kennen uns dann schon.“

Angebote für mittelständische Unternehmen: „Die Digitalisierung ist für Unternehmen eine große Herausforderung. Dazu bieten wir an, dass ein Dozent der VHS oder ich selbst zwei bis drei Stunden in die Firma kommt und schaut, wo die größten Probleme liegen. Genauso können die Unternehmen auch auf uns zukommen und sagen, wo Nachholbedarf besteht“, erklärt Friedrich. Die Volkshochschule Wurzen erstelle dann individuell zugeschnittene Angebote. „So haben wir es beispielsweise schon beim ÖPNV gemacht, der ein Telefontraining für seine Mitarbeiter wünschte. Mit einem Stundensatz von 52 Euro sind wir mit dem Angebot vergleichsweise günstig unterwegs.“

Das neue Semester der VHS Muldental beginnt am kommenden Montag mit einem Kabarettabend in der Aula des Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasiums Wurzen. „Es ist ein kleines Dankeschön für alle die uns seit Jahren die Treue halten. Natürlich sind auch alle neuen Interessenten gern gesehen“, sagt Friedrich. Das Stück „Volksbegehren – Eine Kulturgeschichte der Fortpflanzung“ mit Jürgen Becker, bekannt aus den „Mitternachtsspitzen“ beginnt um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Kursanmeldungen sind online oder in allen Standorten der VHS möglich.

Von Mathias Schönknecht