Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wolfshainer Dorfteich braucht Frischekur
Region Wurzen Wolfshainer Dorfteich braucht Frischekur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 23.02.2019
Völlig zugewachsen: Der kleine Dorfteich auf dem Wolfshainer Anger. Quelle: Ines Alekowa
Brandis/Wolfshain

Wäre nicht der minimalistische Zaun, man würde den Dorfteich auf dem Wolfshainer Anger kaum noch ausmachen können. Völlig verkrautet – nicht erst seit dem trockenen Sommer 2018 –, verschwimmt sein Ufer mit dem Gras ringsum. Nur einzelne, hohe Schilfstängel lassen ahnen, dass der Untergrund hier feucht sein muss. „So wie der Teich ist, kann er nicht bleiben“, ist man sich im Beuchaer Ortschaftsrat einig. Zu dessen jüngster Sitzung wurde deshalb darüber diskutiert, „was sich hier machen lässt“.

Fördermittel aus Leader denkbar

Den Dorfteich zu sanieren, war erstmals im Herbst beim Bürgerworkshop zum Brandiser Haushaltplan 2019/2020 angeregt worden. „Den Teich hatten wir gar nicht auf dem Schirm“, räumte Bürgermeister Arno Jesse (SPD) ein. Trotzdem brachte Bauamtsleiterin Kerstin Quandt schon Finanzierungsvarianten mit in den Ortsrat – das Leaderförderprogramm dafür anzuzapfen, wäre ebenso denkbar, wie Mittel für den Hochwasserschutz zu nutzen.

Teich und Spielplatz nebeneinander – ein Konflikt

Mit Entkrauten und Auffüllen wird es aber nicht getan sein, denn was jahrelang gut nebeneinander bestehen konnte, wird heute als Problem gesehen. „Wenn der Teich saniert wird, kann der Spielplatz hier nicht bleiben oder müsste zumindest abgesperrt werden“, sagte Jesse. Der Teich selbst stehe „nicht zur Disposition“, weil der benachbarte Alte Gasthof ein Denkmal ist und damit für den Teich Umgebungsschutz gelte. Also warf Jesse die Frage auf, „ob der Spielplatz notwendig ist und wenn ja, ob dann an dieser Stelle“.

Großteich wurde in den 60er-JAhren verfüllt

Es wäre nicht die erste Umgestaltung, die das Areal erführe. Kaum zu glauben, dass hier einmal der Anger- oder Vorderteich einen Großteil der Fläche bedeckte. Auf einem Foto aus den 1950er-Jahren mit Blick auf das Sandersche Gut am Dorfring 7 sieht man, wie sich die Häuser und die den Platz säumenden Bäume im Wasser spiegeln. In den 1960ern wurde der Teich dann zu einem Großteil verfüllt. An seiner Stelle entstand in den 1990ern ein Spielplatz. Der beschränkt sich immer noch auf das Nötigste: eine Schaukel und einen kleinen Kletterturm mit Rutsche, ein paar Bänke.

Teich und Spielplatz liegen mitten im Oval des Dorfes, auf der vom Dorfring gebildeten Straßeninsel, und damit eigentlich optimal. Roland Eibeck (Freie Wähler) sprach sich deshalb auch klar für den Erhalt des Spielplatzes aus. „Dann muss es eben eine Absicherung geben, damit nichts passiert.“ Dagmar Kahl sah das ähnlich, denn: „Wolfshain hat wieder Zulauf an jungen Familien, es gibt wieder mehr Kinder hier.“

Ideenwettbewerb soll Lösungen aufzeigen

Der Ortschaftsrat will nun einen Ideenwettbewerb für das Ensemble ausrufen. Viel Zeit, Vorschläge zu sammeln und diese vor allem umzusetzen, bleibt nicht. „2020 feiern wir das 750-jährige Bestehen von Wolfshain. Vielleicht ließe sich bis dahin etwas bewegen“, meinte Dagmar Kahl (Linke). Die Ortsdurchfahrt neben dem Anger zumindest wird bis dahin schmuck sein. Aktuell wird sie in mehreren Bauabschnitten grundhaft erneuert, die Stadt ist mit 70000 Euro für ordentliche Fußwege dabei.

Von Ines Alekowa

Neu montierte touristische Hinweisschilder am Muldentalbahnradweg zeigen Radwanderern die falsche Richtung.

22.02.2019

Der Flugverkehr im Südraum Leipzig gleicht einem Schnittmuster: Rund 650 Maschinen passieren täglich diese Region, steuern den Flughafen Leipzig/Halle an oder sind Überflieger. Am Himmel ist richtig was los.

22.02.2019

Ein Einbrecher hat sich am Donnerstag Zutritt zu einem Einfamilienhaus in Beucha verschafft. Die Polizei ermittelt.

22.02.2019