Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wurzener schmücken Osterbaum auf dem Markt
Region Wurzen Wurzener schmücken Osterbaum auf dem Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 11.04.2019
Bunter Schmuck für den Ostereierbaum: Im Vorjahr zierten fast 5000 Eier die Eiche auf dem Marktplatz. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Wurzen

Zur dritten Auflage des Wurzener Ostermarktes lädt der Verschönerungsverein „Die Stadtwandler“ am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr rund um den Ringelnatzbrunnen ein. Allerdings wird es diesmal beim Schmücken des Osterbaumes keinen Rekordversuch wie zur Premiere geben. Denn zuletzt konnten die Organisatoren lediglich noch den österlichen Schmuck an den Ästen und Zweigen der Eiche schätzen – „gut und gern 5000 Eier kamen im Vorjahr zusammen“, so Vereinschef Thomas Zittier. „Und vielleicht werden es jetzt mehr.“

Feuerwehr kommt mit der Drehleiter

Immerhin bastelten in den vergangenen Wochen und Tagen nicht nur die Kleinen der Kindereinrichtungen am ovalen Zierrat, sondern ebenso die Bewohner des Wurzener Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt. Damit selbst die Spitze des Baumes, den der Sachsendorfer Andreas Kühne beisteuert, farbenfroh leuchtet, orderten die Stadtwandler eigens die Drehleiter der Feuerwehr. „Natürlich sind die Kameraden nicht nur deswegen vor Ort.“ Sie wollen sich vorstellen und fern mit einer Hopseburg und der Technik für Kurzweil auf dem Marktpflaster sorgen.

Anzeige

Ostermarkt wird zum Publikumsmagneten

Zu denen, die gleichfalls Interesse bei den Besuchern wecken dürften, gehört auch Steinmetz Chris Pichl. „Kinder können ihm nicht nur bei der Arbeit über die Schulter schauen. Er lässt sie sogar die Anfangsbuchstaben ihres Namens in Stein meißeln und mitnehmen“, verrät Zittier. Mit im Boot der Organisatoren sitzt ferner Marktleiter Utz Leischnig, der wieder seine Kindereisenbahn mitbringt und einige Händler engagierte. „Wir, die Stadtwandler, bieten Osterbasteln und Eierlaufen an“, erwähnt Zittier noch. Zugleich hofft der 37-Jährige, dass sich der Ostermarkt des Vereins allmählich etabliert. Zumindest aus seiner Sicht sei die junge Veranstaltung bereits ein Publikumsmagnet, gerade weil die Zahl der Gäste wächst. „Vielleicht gelingt es uns ja, in den Folgejahren weitere Händler zum Mitmachen zu bewegen und Besucher von außerhalb zu locken.“

Verein frischt Kasse mit Rostern auf

Eines aber soll sich eventuell schon 2020 ändern. „Bislang muss für den Ostereierbaum frischen Grün dran glauben, was keineswegs im Interesse unseres Vereines ist.“ Daher suchen die Mitglieder momentan nach einer anderen Lösung. Zittier schwebt zum Beispiel eine mobile Baumattrappe aus Metall vor, die nach dem Fest demontiert und eingelagert wird.

Im Übrigen unterstützen all jene, die am Sonnabend zum dritten Wurzener Ostermarkt einen gesunden Appetit mitbringen, den Verschönerungsverein finanziell. „Die Einnahmen an unserem Grillstand, wo es echte Thüringer Bratwürste und frische Bäckerbrötchen gibt, fließen direkt in die Vereinskasse“, informiert Zittier zum Schluss.

Von Kai-Uwe Brandt